03.11.2016, 07:00 Uhr

Training für die Wasserrettung

(Foto: ÖWR)
ST. MICHAEL. Fast jährlich hält die ÖWR mit dem Bundesheer eine Übung auf der Mur ab. Und so haben auch heuer wieder 130 Wehrdiener und ihre Ausbildner nach einem langen Marsch zusammen mit 15 Bootsführern, Fließwasserrettern, Rettungsschwimmern und sonstigem Einsatzpersonal der Österreichischen Wasserrettung unter der Leitung von Susanne Kamencek mit den Einsatzbooten die Murufer nach „Verletzten“ abgesucht, sie gerettet und letztendlich durch Erste Hilfe Maßnahmen versorgt.
Das Übungsgebiet war von der Südbahnbrücke bis zur Stadtautobahnbrücke und der Himmel hatte seine Schleusen weit geöffnet, sodass die Übungsbedingungen noch zusätzlich erschwert wurden. Großes Lob gebührt allen Übungsteilnehmern, die gezeigt haben, dass auch unter widrigsten Umständen auf die Hilfe unserer Einsatzorganisationen und das Bundesheer Verlass ist.
Die total durchnässten Wasserretter wurden abends im Ortnerhof in St. Michael zu einer Feldmesse und einem Grillabend eingeladen. Die Übung war wieder ein voller Erfolg. Die gemeinsame Zusammenarbeit im Krisen und Katastrophenfall, aber auch in besonderen Situationen wurde weiter vertieft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.