21.06.2017, 21:01 Uhr

30 Jahre AT&S Leoben-Hinterberg

30-jähriges Jubiläum der AT&S Leoben-Hinterberg: CEO Andreas Gerstenmayer und COO Heinz Moitzi (v.l.).

Zum runden Jubiläum gibt es Einblicke in die Vergangenheit sowie einen Ausblick auf die Zukunft.

LEOBEN. "More than AT&S" lautet das Motto für die Zukunft, die ab sofort beginnt. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Standortes Leoben-Hinterberg blickt das Unternehmen auf seine erfolgreiche Entwicklung zurück und wagt einen Blick in die Zukunft, die ganz im Zeichen der "smarten Vernetzung" steht.

Standort Leoben-Hinterberg

Seit der Gründung 1987 hat sich die Firma AT&S zu einem weltweit führenden High-Tech Leiterplatten- und IC-Substrate-Hersteller entwickelt. Egal ob in Smart Phones, Laptops, Autos, Kameras oder Hörgeräten, die Anwendungsbereiche scheinen schier unendlich. Neben dem Standort Österreich, haben sich inzwischen auch Werke in China, Indien und Korea etabliert. Trotz der Entstehung dieser Betriebe im asiatischen Raum konnte sich der Standort Leoben-Hinterberg bis heute behaupten. "Das ist in erster Linie der kontinuierlichen Weiterentwicklung zuzuschreiben", erklärt CEO Andreas Gerstenmayer den Erfolg. Neben der großen Produktvielfalt, zeichnet sich der Standort Österreich als Zentrum des Forschungs- und Entwicklungsnetzwerkes, sowie durch die große Kundenanzahl aus. Auch im weltweiten Vergleich wird die Qualität dieses Standortes klar sichtbar, kann man die AT&S neben einem Unternehmen aus den USA als einzig westliches in den Top 10 der High-End-Technologie Mitbewerber auf Platz drei finden.

Technische Entwicklung

Zwei wesentliche Wachstumstreiber der Leiterplattenindustrie sind die Faktoren Miniaturisierung und Modularisierung: Während durch die immer kleiner werdenden Produkte auch die Größe der Leiterplatten reduziert werden muss, soll zugleich die Leistungsfähigkeit gesteigert und die Komplexität erhöht werden. Durch die ständige Entwicklung und die vielen Neuerungen der vergangenen 30 Jahre – unter anderem wurde das Mechanische Bohren durch das viel effizientere Laserbohren ersetzt – ist dieser Spagat sehr gut gelungen.

Zukunft

Neben den bereits etablierten Bereichen wird in Zukunft ein ganz besonderer Fokus auf der "smarten" Vernetzung liegen. In Anwendungsgebieten wie Gesundheit und Fitness, bei Datenbrillen oder dem autonomen Fahren, wird die Nachfrage nach Sensoren, Konnektivität und Energiespeicherung und -rückgewinnung weiterhin ansteigen. So könnten "smarte" Herzschrittmacher ein frühzeitiges Eingreifen von Ärzten ermöglichen. "Durch die Vernetzung wird es möglich sein, den aktuellen Gesundheitszustand von Risikopatienten mit einem kurzen Blick in das Computersystem zu checken, um anhand von sich verändernder Parameter Gesundheitsgefährdungen rechtzeitig zu erkennen", beschreibt Andreas Gerstenmayer eine mögliche Anwendung. Der Weg der AT&S ist klar: vom High-End Leiterplattenhersteller hin zu einem High-End Verbindungslösungsanbieter, ganz nach dem Motto "More than AT&S".
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.