08.03.2017, 08:35 Uhr

409 Einsätze forderten die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göss

Florian Kostka, Dietmar Reisner und Daniel Schmid wurden als Feuerwehrmänner angelobt. (Foto: Strohhäussl)
LEOBEN. Mit einem eindrucksvollen Rückblick auf das vergangene Jahr wurde die 142. Wehrversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Leoben-Göss in der Malztenne der Brauerei Göss abgehalten. So wurden die Kameraden zu 409 Einsätzen gerufen. Davon waren 51 Brandeinsätze, wovon zwei Wohnungsbrände in der Peter Tunner-Straße sowie in der Proleber Straße besonders fordernd waren. Insgesamt wurden 2.978 Stunden für Einsätze aufgewendet.
Um diese bestmöglich bewältigen zu können, wurden im Oktober zwei neue Fahrzeuge – ein Gefährliche-Stoffe-Fahrzeug sowie ein Hilfeleistungsfahrzeug – in den Dienst gestellt. Für Ausbildungs-, Übungs- und Verwaltungstätigkeiten wendeten die MItglieder der Freiwilligen Feuerwehr Leoben-Göss 13.364 Arbeitsstunden auf und absolvierten zusätzlich Kurse und Weiterbildungen im Ausmaß von 1.468 Stunden.
Ein besonderer Schwerpunkt wurde 2016 wieder auf die Jugendarbeit gelegt.

Angelobung:

Mit der Wiedergabe der Gelöbnisformel wurden
Florian Kostka
Dietmar Reisner
Daniel Schmid

als Feuerwehrmänner angelobt.

Beförderungen:

Im Zuge der Wehrversammlung wurden
OFM Sonja Geith zum HFM
OFM Patrick Heschka zum LM
LM d.F. Daniel Wagner zum LM
LM Gerald Mahler zum OLM
OLM Hubert Rupret zum HLM
OLM Ing. Marks Schlager zum HLM

befördert.

Auszeichnung:

Mit dem Verdienstzeichen des ÖBFV 1. Stufe
ABI d.F. Karl Lannegger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.