07.10.2014, 00:30 Uhr

Am Präbichl tut sich was

VORDERNBERG. Am Präbichl und somit für die Marktgemeinde Vordernberg entstehen neue Gästebetten, die ab der Wintersaison 2015/2016 zur Verfügung stehen werden. Damit wird ein weiterer wesentlicher Beitrag für den anhaltenden Aufwärtstrend im Hinblick auf die steigenden Nächtigungszahlen gesetzt.
Waren es im Jahr 1999 noch 9.959 Nächtigungen, die im Gemeindegebiet zu verzeichnen waren, so kann man für das Jahr 2013 mit insgesamt 38.377 Nächtigungen stolz auf eine positive Entwicklung zurückblicken – eine Steigerung von immerhin 285 %. Im Jahr 1999 standen den Gästen 315 Betten zur Verfügung. Laut offizieller Statistik des Landes Steiermark waren es im Vorjahr 536. Mit der Errichtung des neuen Gewerbebetriebes wird sich der bestehende Aufwärtstrend weiter fortsetzen.
Der Gebäudekomplex entsteht in 2 Bauabschnitten. Der erste Bauabschnitt beinhaltet ein Restaurant und insgesamt 25 Gästebetten. Die zweite Ausbaustufe beinhaltet weitere 34 Betten. In Summe sind das 59 Betten, die in der Wintersaison 2015/2016 zusätzlich angeboten werden können. Auch für die kommende Saison kann auf eine Erweiterung des Angebotes verwiesen werden. Um rund 80 Betten konnte die Kapazität erhöht werden.
Diese Entwicklung ist ein deutliches Zeichen, dass der Präbichl im Winter nicht nur für den Schifahrer, sondern auch für Investoren mehr als interessant ist und um diese Entwicklung für den Winter als auch für den Sommer voran zu treiben sind weitere Gespräche und Verhandlungen im Laufen.
„Bis ein Projekt zur Umsetzung gelangt, bedarf es intensiven Verhandlungen und Vorbereitungsmaßnahmen, bis hin zu den behördlichen Genehmigungsverfahren. Das ist die wahre Knochenarbeit, die meist im Hintergrund passiert und von denen niemand etwas mitbekommt.“ ergänzt Bürgermeister Walter Hubner
Auf jeden Fall sind auch die Präbichl Bergbahnen für den kommenden Winter mit weiteren Verbesserungen bestens für die Gäste aus nah und fern gerüstet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.