13.10.2017, 13:27 Uhr

Begleitung von Menschen in Krisensituationen

Das Regioteam Obersteiermark Ost mit den Dechanten David Schwingenschuh (5.v.l.) und Hans Feischl (4. r.), dem Regionalkoordinator Herbert Schaffenberger (Mitte) und Jugendmanagerin Valerie Böckel (3.v.r.) (Foto: Regioteam)

Das Regioteam Obersteiermark Ost der Katholischen Kirche lädt zur großregionalen Informationsveranstaltung "Begleitung von Menschen in Krisensituationen" nach Krieglach.

LEOBEN/OBERSTMK. "Bei unserer Umfrage 'Kirche hört zu' im März 2014 wurde als häufige Erwartung an Kirche die Begleitung von Menschen in Lebens- und Krisensituationen genannt. Wir wollen dieses Thema für unsere letzte größere Veranstaltung aufgreifen“, sagt Pastoralassistent und neuer Regionalkoordinator Herbert Schaffenberger vom Regioteam.

Informationstag

Am 20. Oktober richtet sich daher der Fokus auf alle kirchlichen und nichtkirchlichen Initiativen, Einrichtungen und Organisationen, die Menschen in Krisensituationen in der Region begleiten. Von 16 bis 20 Uhr können sich im Veranstaltungszentrum Krieglach alle interessierten Personen, speziell auch jene, die in den Pfarren vor Ort tätig sind, informieren und vernetzen.

Ablauf

Die Veranstaltung wird als Markt konzipiert, wo sich die sozialen Einrichtungen mit einem Stand präsentieren. Die Veranstaltung wird von Bezirkshauptfrau Gabriele Budiman und vom Leobener Dechanten Clemens Grill sowie dem Mürztaler Dechant David Schwingenschuh eröffnet. Danach können die einzelnen Stände aufgesucht werden und zusätzlich werden die teilnehmenden Einrichtungen auf der Bühne mit Kurzinterviews vorgestellt. Parallel dazu gibt es im Kleinen Saal weitere Vorträge zu sozialen Themen. Wie beispielsweise den ehem. Caritaspräsident Franz Küberl und Julietta Platzer vom Mobilen Palliativteam.

Ziele

"Unser Ziel ist, lebensbegleitendes Tun in den Mittelpunkt zu stellen, Information über die begleitenden Einrichtungen zu vermitteln, die engagierten Pfarrmitarbeiter und Interessierten zu diesem Thema zu sensibilisieren, die Vernetzung der Organisationen mit den Pfarren und untereinander zu fördern und das Regionalgefühl zu stärken", sagt das Regioteam.

Teilnehmende Organisationen

Aids Hilfe, Anonyme Alkoholiker, Betriebsseelsorge, Caritas, Cafe Aktiv Pius Institut der Kreuzschwestern, Friedensnetzwerk Liesingtal, Gesundheitszentrum Mürzzuschlag, Go-On Suizidprävention, Hospizverein Steiermark, Institut für Familienberatung und Psychotherapie der Diözese Graz-Seckau, Jugend am Werk, Krankenhaus- und Pflegeheimseelsorge, Kriseninterventionsteam Land Steiermark, Mobiles Palliativteam, Patenprojekt für Arbeit suchende Jugendliche, Präventive Sozialarbeit des ISGS Kapfenberg, Psychosoziale Beratungsstelle Mürzzuschlag, Rainbows Steiermark, Selbsthilfe Steiermark, Verein Lichtblick.


Folgende Vorträge werden bei der Informationsveranstaltung am 20. Oktober in Krieglach angeboten:

  •  Franz Küberl, ehem. Caritaspräsident – Die Sprache des Helfens
  • Selbsthilfe Steiermark – Vorstellung der Selbsthilfe Steiermark
  • GO ON Suizidprävention – Wege aus der Krise & Suizidprävention
  • Verein Lichtblick – Freiwillige Einkommensverwaltung
  • Rainbows
  • Mobiles Palliativteam, Dr. Julietta Platzer – Mut zum Leben, Arbeit des Mobilen Palliativteams
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.