01.07.2017, 20:51 Uhr

Berg.-und Naturwächter der Ortseinsatzstelle Leoben und Trofaiach führten Lehrwanderungen zum Thema invasiver Neophyten durch

Die Ortseinsatzstellen Leoben und Trofaiach der Steiermärkischen Berg- und Naturwacht beteiligten sich an den bewusstseinsbildenden Maßnahmen zum Themenkreis „Invasive Neophyten“ und führten in der vergangenen Woche in Leoben –Seegraben sowie im Kehrwald in Trofaiach mit Schülerinnen und Schülern der Volksschule Leoben- Seegraben, der neuen Mittelschule Leoben Stadt und der Volksschule Trofaiach Lehrwanderung durch.

An den Wanderungen nahmen insgesamt 120 Schulkinder mit ihren Pädagoginnen teil, wobei die Kinder über das Vorkommen und die Gefährlichkeit der Neophyten, insbesondere über den Riesen- Bärenklau, aufgeklärt wurden. Weiteres schulten die Berg- und NaturwächterInnen die Kinder über das Vorkommen heimischer Schlangen und über verschiedene Gefahren in der freien Natur.

Der Sinn der Aktion war es die Kinder für die Zusammenhänge in der Natur zu interessieren und sie gleichzeitig auf Naturgefahren im Sinne des Projektes „Kindersicherer Bezirk Leoben“ des Vereines „Große schützen Kleine“ , an dem sich auch die Bezirksleitung Leoben der Stmk Berg- und Naturwacht beteiligt, aufmerksam zu machen. Die Kinder zeigten an den Ausführungen der vortragenden Berg- und NaturwächterInnen durchwegs großes Interesse und wurden für ihre Mitarbeit mit einer Jause und eine Kappe, die vom Amt der Steiermärkischen Landesregierung – Referat Verkehr, Umwelt & Erneuerbare Energien, Sport und Tierschutz unter LR Anton Lang zur Verfügung gestellt wurden , belohnt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.