22.11.2016, 11:16 Uhr

BHAK Eisenerz als "Education Expert Schule" zertifiziert

Der BHAK Eisenerz wurde das Zertifikat zur "Education Expert- Schule" verliehen. (Foto: KK)
EISENERZ. Einen ereignisreichen Oktober hat die Bundeshandelsakademie Eisenerz hinter sich. Im Beisein der neuen Unterrichtsministerin Sonja Hammerschmid wurde Schulleiter Wilfried Fürbaß und IT-Koordinator Alexander Stern das Zertifikat zur „Education Expert Schule“ überreicht. Das Zertifikat ist eine Auszeichnung für innovative Projekte in digitalem Unterrichten bzw. E-Learning. Besonders das einzigartige Tabletprojekt in Kooperation mit den Partnerschulen NMS Eisenerz und NMS Peter Rosegger Trofaiach wurde von der Jury gewürdigt. Die Partnerschulen erhielten 20 Ipads pro Schulstandort, finanziert vom Unterrichtsministerium. So konnten erfolgreiche gemeinsame Projekte im E-Learning Bereich durchgeführt werden.
Als zertifizierte Expert-Schule kann die Handelsakademie Eisenerz nun Neue Mittelschulen und Volksschulen bei der Förderung digitaler Kompetenzen und Umsetzung digitaler Schulkonzepte unterstützen.

Weitere Neuerungen

Aber es gibt noch eine zweite wichtige Neuerung. Während das österreichweit einzigartige Schulmodell „Kaufmännische Schule + technische Lehrabschlussprüfung“ („Techno-HAK“) bereits seit über 25 Jahren angeboten wird, schlägt die BHAK Eisenerz ab kommendem Schuljahr ein neues Kapitel in der Computerausbildung der Schule auf: Angeboten wird die Fachrichtung „Lehrberuf Informationstechnologie“ in Kombination mit der HAK-Matura.

Matura und Lehrabschlussprüfung

Mit dem Berufsförderungsinstitut Leoben wurde eine Rahmenvereinbarung abgeschlossen, sodass die Schülerinnen und Schüler in der 5. Klasse zusätzlich zur Reifeprüfung auch zur Lehrabschlussprüfung als Informatiker/in antreten können. Die „Jobmaschine“ Internet verlangt geradezu nach so einer Ausbildungsmöglichkeit, zumal an der BHAK Eisenerz sowohl die technischen als auch die persönlichen Ressourcen vorhanden sind. Schon seit zehn Jahren absolvieren die Schüler des IT-Schwerpunktes im Rahmen des lehrplanmäßigen Unterrichts in den Informatik-Fächern die Ausbildung und Prüfungsvorbereitung zum (vom BFI zertifizierten) „Net- & Web-Administrator“. Dieses Modell wird jetzt durch die Möglichkeit der Lehrabschlussprüfung abgelöst. Für den Direktor eine wichtige Weiterentwicklung: „Für unsere Schule ist es wichtig, dass wir nicht nur darüber sprechen, was wir angeblich können, sondern dass man den Schülerinnen und Schülern zusätzliche externe Abschlüsse für ihren zukünftigen Weg mitgeben kann.“
Für das kommende Schuljahr wird eventuell auch eine Tabletklasse angedacht, in der die Schüler/innen hauptsächlich mit Tablets (Tablet kombiniert mit Tastatur) im Unterricht arbeiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.