30.11.2016, 08:48 Uhr

BHAK Eisenerz zeigt sich hochkreativ

Siegerprojekt: „Cineballs“ der Projektgruppe HAK Eisenerz mit Pia Marschnig, Karin Veitschegger, Michelle Krupitscheff, Katja Bauer (Foto: BHAK Eisenerz)
EISENERZ. 15 steirische Handelsakademien, 24 Klassen, mehr als 500 Schülerinnen und Schüler, 4 Aufgaben aus der Wirtschaft – das war die Ausgangslage für die zweite Styrian Challenge im Rahmen der Global Entrepreneurship Week. Am 23. und 24. November 2016 wetteiferten junge Innovatoren in diesem Ideenwettbewerb um tolle Preise. In drei- bis fünfköpfigen Teams erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler Ideen für Fragestellungen aus echten Unternehmen. Unterstützung erhielten sie dabei von den InnovationsmanagerInnen des innolabs und der Studienrichtung Innovationsmanagement an der FH CAMPUS 02.
Die Aufgabenstellungen wurden zu gleicher Zeit allen teilnehmenden Schulen mitgeteilt, sodass faire Bedingungen für den Wettbewerb herrschten. Behandelt wurden zwei Aufgabenstellungen der Energie Steiermark rund um das Thema Energie sowie zwei Aufgaben rund um Produktinnovationen.
Unglaublich, wieviel Kreativität in den Schülerinnen und Schülern steckt – doch siegen konnten nur die Besten: Aus den innovativsten Ideen eines Halbtages wählte das innolab-Team anschließend die Tagessieger: Für die BHAK Eisenerz war dies das Siegerprojekt „Cineballs“ der Projektgruppe HAK Eisenerz mit Pia Marschnig, Karin Veitschegger, Michelle Krupitscheff, Katja Bauer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.