04.11.2016, 08:56 Uhr

Das Barbarabier 2016 „is´ angmaischt“

Braumeister Andreas Werner, Rektor der Montanuniversität Leoben Wilfried Eichlseder, LAbg. Helga Ahrer, Eisenstraßen-Obmann Bgm. Mario Abl, NRAbg. Andrea Gessl-Ranftl, Bürgermeister von Leoben Kurt Wallner, Bezirkshauptmann Walter Kreuzwiesner (Foto: Fotostudio Klaus Pressberger)
LEOBEN. „Angmaischt is´!“, hieß es wieder im Sudhaus der Brauerei Göss anlässlich des Einmaischens des Barbarabieres 2016. Die regionale Bier-Spezialität wird von Gösser – auf Initiative des Vereins Steirische Eisenstraße – zu Ehren der Heiligen Barabara, der Schutzpatronin der Bergleute, gebraut.
Die Initiatoren des Barbarabieres, der Geschäftsführer der Steirischen Eisenstraße, Peter Cmager und deren Obmann, Bürgermeister Mario Abl konnten zahlreiche Ehrengäste zu diesem besonderen Ritual begrüßen, das am Beginn des Brauvorganges jeden Bieres steht.
Obmann Abl betonte in seiner Begrüßungsrede: „ Es ist beachtlich, wie nachhaltig sich die Region der Steirischen Eisenstraße im internationalen Wettbewerb positioniert. Ich denke hier unter vielen anderen herausragenden Beispielen vor allem an die Gösser Brauerei, als erste „grüne Brauerei“ Österreichs, die Montanuniversität Leoben als Forschungs- und Ausbildungsstätte von Weltruf aber auch an das stetige Bemühen der Steirischen Eisenstraße bei der Erhaltung und Revitalisierung historischer Bauwerke und althergebrachten Brauchtums. Diesen Attributen der nachhaltigen Regionalentwicklung gilt es in Zukunft mit einem gemeinsamen Schulterschluss aller handelnden Personen höchste Aufmerksamkeit zu widmen“, so Abl.
Dass sich die Freunde des Barbarabieres in diesem Jahr auf einen noch besseren Geschmack des Gerstensaftes freuen dürfen, schilderte in gewohnt launiger und fachkundiger Weise Andreas Werner, seines Zeichens Braumeister der Brauerei Göss und damit hauptverantwortlich für die Herstellung des Bieres. Im Rahmen des feierlichen Anlasses wurden die diesjährigen Ledersprungkandidaten und Botschafter der Steirischen Eisenstraße 2016 in den Personen von Bundesminister Jörg Leichtfried und Landesrat Christopher Drexler bekannt gegeben.

Eisenstraße feiert ihr 30-Jahrjubiläum mit der Bevölkerung

Vom besonderen Geschmack der Bier-Spezialität kann man sich zum ersten Mal beim großen Jubiläumsfest der Steirischen Eisenstraße, das am 18. November 2016 in den Räumlichkeiten der Montanuniversität Leoben stattfindet, überzeugen. Zu diesem Fest wird die bis dato geschlossene Veranstaltung geöffnet und die Bevölkerung herzlich dazu eingeladen. Der Eintritt ist jedoch mit 100 Personen begrenzt und nur mittels Platzkarte möglich. Die Karten für die Teilnahme an der Veranstaltung inkl. Essen und Getränken sind kostenlos beim Verein Steirische Eisenstraße unter der Tel.Nr. 03848/3600 erhältlich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.