20.11.2016, 01:07 Uhr

"Der Strauß" landete wieder in Leoben

Das neue Faschingsprinzenpaar, Irina Hausensteiner und Andreas Schimerl, überreichte Bürgermeister Kurt Wallner den Goldenen Strauß 2016.

Die "Strauß"-Gala der Faschingsgilde Leoben sorgte wieder für einen vollen Congress. Der "Goldene Strauß" ging dieses Jahr an Bürgermeister Kurt Wallner.

LEOBEN. Eine perfekt abgestimmte Komposition aus kulinarischen, musikalischen und kabarettistischen Leckerbissen war einmal mehr der Gala-Abend "Der Strauß" der Faschingsgilde Leoben, der am Samstag, dem 19. November, zum 16. Mal im vollbesetzten Leobener Congress über die Bühne ging. Eröffnet wurde der Abend von Tänzern der Tanzschule Glauninger, Heli Wagners Herzkraft-Band sorgte mit Special Guest Gerry Schweiger für die musikalische Unterhaltung, ebenso wie Entertainer Michael Seida, der beliebte englische Songs mit eigenen deutschen Texten interpretierte. Mit bissig-frechem Kabarett riss Lisa Eckhart, junge Kabarettpreisträgerin aus St. Peter-Freienstein, das Publikum zu Lachstürmen hin, gegen Ende des Abends trat auch noch Kabarettist Gery Seidl mit seinem Programm auf, das den Gästen die Lachtränen über die Wangen rinnen ließ. Der Gaumen der Gäste wurde wie immer mit einem viergängigen Galamenü, zubereitet vom Team des Arkadenhofs, verwöhnt.

Auszeichnung

Der "Goldene Strauß" für besondere Pflege und Unterstützung des Leobener Faschings ging dieses Jahr an Bürgermeister Kurt Wallner, der sich über die Ehre sehr freute und in seiner Dankesrede betonte, wie wichtig Humor in allen Lebenslagen sei. Den Orden der Gilde erhielt Helmut Tomek, Finanzreferent des 15. Wiener Gemeindebezirks Rudolfsheim, mit dem Leoben seit 2002 in Partnerschaft steht.
Den Abschluss des Abends bildete ein weiterer Auftritt des Entertainers Michael Seida, der mit unglaublichem Stepptanz begeisterte. Die Herzkraft-Band sorgte noch bis in die frühen Morgenstunden für Unterhaltung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.