16.11.2016, 14:09 Uhr

Die Feuerwehr im Einsatz

(Foto: BFV Leoben)
LEOBEN. Derzeit befinden sich die Feuerwehren des Abschnitts Leoben bei einem Wohnungsbrand in der Peter-Tunner-Straße in Leoben. Aus unbekannter Ursache kam gegen 12 Uhr es zu einem Brand einer Dachgeschosswohnung in der Innenstadt, der bedingt durch die starke Rauchentwicklung für reges Aufsehen sorgte. Knapp 30 Anrufe gingen diesbezüglich in der Notrufzentrale "Florian Leoben" ein.
Die erstalamierten Feuerwehren FF Leoben-Stadt und FF Leoben-Göss beschlossen nach der Ersterkundung der Einsatzstelle aufgrund des Brandausmaßes den gesamten Feuerwehrabschnitt Leoben zu alarmieren. Mit schwerem Atemschutz wurde in der Zwischenzeit mit der Brandbekämpfung in der Wohnung begonnen. Weitere Atemschutzztrupps wurden vor Ort bereitgestellt und das Stiegenhaus wurde mittels eines Hochdrucklüfters rauchfrei gemacht.
Insgesamt mussten drei Personen mit Verletzungen unbekannten Grades vom Roten Kreuz betreut und abtransportiert werden.
"Derzeit befinden sich noch knapp 60 Feuerwehrmitglieder von sieben Feuerwehren im Einsatz.

Der Brand ist gelöscht, ein Teil des Daches musste abgehoben werden, um den Brand, der auf den Dachstuhl übergegriffen hatte, zu bekämpfen. Um 13:58 Uhr konnte schließlich "Brand aus" gegeben werden. Das gesamte Stockwerke wurde vorübergehend gesperrt", meldet Bernd Strohhäussl, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit im Bereichsfeuerwehrverband Leoben.

Eingesetzt waren:
7 Feuerwehren mit 13 Fahrzeugen und 60 Mitgliedern des gesamten Abschnitts Leoben
Polizei mit 3 Fahrzeugen
Brandermittler
Österreichisches Rotes Kreuz mit 4 Fahrezeugen
Notarzt
Stadtwerke
Statiker

--
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.