08.09.2014, 17:38 Uhr

Die Graffiti-Welle gefällt

(Foto: Weeber)

Beim Projekt "City Lodge Leoben" entsteht derzeit ein Graffiti: 100 Meter lang, vier Meter hoch.

LEOBEN. Das größte zusammenhängende Graffiti-Kunstwerk der Steiermark - und somit ein besonderes Projekt "Kunst im öffentlichen Raum" von und mit Jugendlichen aus ganz Österreich unter der Anleitung des bekannten österreichischen Graffiti-Künstlers Georg Dermouz - entsteht derzeit beim Projekt "City Lodge Leoben". Herzstück der Graffiti-Bilder von rund 100 Meter Länge und bis zu vier Meter Höhe ist eine Wasserwelle, symbolisch an das dort früher gestandene Wasserkraftwerk.
Die Kosten für dieses Kunstwerk in der Höhe von rund 15.000 Euro trägt der Investor Rudi Tischhart selbst, da es ihm neben dem tollen Erscheinungsbild auch ein Anliegen ist, jungen Künstlern die Möglichkeit zu geben, ihre Kreativität nicht nur in unbeachteten Unterführungen, sondern auch an stark frequentierten Plätzen unter Beweis zu stellen.

Hörerzahl verdoppelt

Bei der Students City Lodge handelt es sich um die ersten All-Inclusive-Studentenwohnungen der Steiermark für insgesamt 71 Studierende zu erschwinglichen Preisen, die Ende September bezogen werden. Damit wird den Anforderungen der stetig steigenden Hörerzahlen international Studierenden mit optimalen Rahmenbedingungen für einen erfolgreichen Start ins Studentenleben Rechnung getragen. Mit derzeit 3.300 Studierenden hat sich nämlich die Hörerzahl an der Montanuniversität Leoben in den letzten zehn Jahren nahezu verdoppelt.
Auf insgesamt 1.503 Quadratmetern Wohnfläche werden in zwei Häusern, der zur Stadt gerichteten "City-Lodge" und der "Park-Lodge", 14 exklusive Wohnungen für insgesamt 71 junge Menschen zur Verfügung gestellt. Die Wohnungen sind großzügig angelegt, bieten getrennt begehbare Zimmer und Essräume. Angrenzend daran befindet sich die "Grüne Oase", ein Park mit 5.000 Quadratmeter, sowie eine "Waterfront Lounge" auf die Mur als Erholungsraum. Die All-Inclusive Mietpreise bewegen sich ab 340 Euro monatlich.
"Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt 3,5 Millionen Euro und wird gänzlich ohne öffentliche Fördermittel errichtet", so Investor Rudi Tischhart.
Heinz Weeber
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.