24.10.2017, 08:18 Uhr

Die LoaSingers sorgten für eine 'Überdosis G'fühl'

Die LoaSingers sorgten bei den Konzerten in Niklasdorf und St. Michael für Gänsehaut im Publikum. (Foto: Stefan Lendl)

Bei den Konzerten der LoaSingers setzte man auf ganz viel Emotionen.

ST. MICHAEL/NIKLASDORF. Nicht nur in ihrer Heimatgemeinde, sondern auch in Niklasdorf – sozusagen als Vorpremiere – spielten die LoaSingers in diesem Jahr ihr Konzert. Der Titel des Konzertes – Überdosis G'fühl – hielt dabei, was er versprach. Viel Gefühl und vor allem viele Emotionen standen am Programm. So verkörperte Julia Straßer die Liebe, Michelle Künstner die Verbitterung und Angela Schneeberger die Gleichgültigkeit, deren Aussagen und Zwischenrufe immer wieder von Moderator Benjamin Künstner im Zaum gehalten werden mussten.

Musikalische Vielfalt

Musikalisch wurde eine große Vielfalt geboten, wurden doch Lieder aus den Genres
Gospel, Filmmusik, Pop und Austro-Pop zum Besten gegeben. Kein Wunder, dass der große Saal des Volkshauses bis auf wenige freie Plätze ausverkauft war. Unter die Besucher mischte sich auch Selina "Seli" Edbauer mit ihrer Familie. Die junge Dame aus St. Peter-Freienstein schaffte es bei den Blind Auditions von "The Voice of Germany" in die nächste Runde. Unterstützt wurden die LoaSingers außerdem von der Band Pleasant Heat mit den Musikern Fritz Gande, Heinz Schemmel, Herbert Löschenkohl, sowie von Benjamin und Claudia Künstner, die eine Doppelrolle als Bandmitglieder und LoaSingers hatten. Nicht zu vergessen Erich Vallant am Saxophon und Michael Marinitsch am Klavier, die die Sänger musikalisch begleiteten.
Außerdem sorgte die Tontechnik DTS Eventtechnik für den guten Sound, für das Bühnenlicht und die Musik bei der Aftershow Party bis in die frühen Morgenstunden zeichnete sich MDH Veranstaltungstechnik verantwortlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.