30.06.2017, 12:23 Uhr

Ein neues Kinderparadies in Leoben-Donawitz

Bürgermeister Kurt Wallner (3.v.r.) mit den Leobener Gemeinderäten Walter Reiter (r.) und Dominik Dobaj (4.v.r.) sowie den Kinderbürgermeistern Arssani Hanna (l.) und Carmina Hanna (6.v.l.) bei der Spielplatzeröffnung. (Foto: Pressberger)
LEOBEN. Kürzlich wurde der Spielplatz „Kammersäle“ in Leoben-Donawitz nach einer gründlichen Sanierung und Neugestaltung wieder eröffnet. Seit Sommer 2016 wurde der 3.750 m2 große Platz neu gestaltet. Dafür wurden zuvor die Wünsche und Ideen der Kinder und Jugendlichen aus Leoben-Donawitz gesammelt, die nun in die Umgestaltung miteingeflossen sind. In der Raumaufteilung wurde besondere Rücksicht auf die verschiedenen Nutzergruppen genommen. Der neue Spielplatz weist einerseits reine Spielbereiche mit Sand, Wasser, Rutschen, Schaukeln und einer Seilbahn auf. Zum anderen gibt es für Jugendliche Bereiche mit Tischtennis, einem Streetball-Korb und einen kleinen asphaltierten Hartplatz.

Ort der Kommunikation

„Hier ist eine attraktive Begegnungsfläche und ein Ort der Kommunikation für Kinder und Jugendliche entstanden. Ich bitte nur alle, gut darauf aufzupassen und nichts mutwillig zu zerstören. Wir haben den Spielplatz nach den Wünschen der Benutzer gestaltet. Daher ist es mir auch unverständlich, dass bereits Einrichtungen beschädigt wurden. Es sollen doch alle lange damit eine Freude haben“, sagte Bürgermeister Kurt Wallner. Bei der Eröffnung überzeugten sich neben mehreren Gemeinderäten und Kindern des Kinderparlaments auch die beiden Kinderbürgermeister Arssani und Carmina Hanna von der gelungenen Umgestaltung.


Große Investition

Die Spielplatzneugestaltung kostete 140.000 Euro und wurde von Alois Kieninger, dem Leiter des Referats für Grünflächen und Friedhöfe der Stadt Leoben fachlich betreut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.