21.06.2017, 10:46 Uhr

Finanzielle Unterstützung für Leobener Sporthalle

Bürgermeister Kurt Wallner mit Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer vor dem Areal, auf dem die Sporthalle entstehen wird. (Foto: Freisinger)
Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer sicherte eine Förderung des Landes Steiermark für den Neubau einer Sporthalle in Leoben zu.

LEOBEN. Als Ergebnis des Beteiligungsprozesses im Zuge des Bildungszentrums Innenstadt hat sich – laut Auskunft der Stadtgemeinde Leoben – die Notwendigkeit einer Sporthalle im Innenstadtbereich herauskristallisiert. Durch den Handballverein Union Juri Leoben, durch Studierende der Montanuniversität und den Schulsport ist die bestehende Sporthalle in Donawitz komplett ausgelastet.

Bildungszentrum und Sporthalle

Die neue Sporthalle mit den Maßen 22 x 44 Meter soll nun gleichzeitig mit dem Bildungszentrum Innenstadt gebaut und auch zeitgleich eröffnet werden. Da sich die Kosten der Sporthalle auf rund 4,6 Mio. Euro belaufen werden, hat sich der Leobener Bürgermeister Kurt Wallner um finanzielle Unterstützung an den zuständigen Gemeindereferenten, Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer, gewandt.
Schickhofer zeigte sich bei einem kürzlich in Leoben stattgefundenen Arbeitsgespräch von den Projektplänen der Stadt Leoben sehr beeindruckt und sicherte für die Errichtung der Sporthalle finanzielle Unterstützung seitens des Landes Steiermark zu.
Den notwendigen Antrag, um die Halle planen und ausschreiben zu können, wird Bürgermeister Wallner am Donnerstag, 29. Juni, in der Sitzung des Leobener Gemeinderates einbringen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.