09.11.2016, 11:55 Uhr

Fortbildung auf höchstem Niveau im UKH Kalwang

Franz Maria Haas, Facharzt für plastische- und Wiederherstellungschirurgie und der ärztliche Leiter des UKH Kalwang, Harald Etschmaier. (Foto: AUVA)
KALWANG. Im AUVA-Unfallkrankenhaus Kalwang werden seit Jahren regelmäßig hausinterne interdisziplinäre Fortbildungen durchgeführt, um die Qualifikation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Zusammenarbeit der verschiedenen Berufsgruppen zu fördern.
Kürzlich konnten daher zwei hochkarätige Experten im Unfallkrankenhaus begrüßt werden. Einerseits referierte Franz Maria Haas, Facharzt für plastische- und Wiederherstellungschirurgie im obersteirischen Krankenhaus über die Grundlagen der Rekonstruktion von Weichteil- und Knochendefekten.
Auch Norbert Rose, Allgemeinmediziner und Leiter des Qualitäts- und Risk Management sowie Leiter des Schulungs- und Trainingszentrums im Kantonsspital St. Gallen/Schweiz war zu Gast in Kalwang.

„Im UKH Kalwang sind wir stets an neuen Methoden interessiert, um die Patientensicherheit zu erhöhen. Die strukturierte Aufarbeitung von Fehlern und Beinahefehlern ist ein wichtiger Bestandteil unseres Qualitäts- und Risikomanagements, um daraus zukunftsorientierte Verbesserungsmaßnahmen zu entwickeln. Das Seminar hat uns einen neue effiziente Methode dazu eröffnet“, so der stellvertretende ärztliche Leiter des UKH Kalwang, Oberarzt Zöhrer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.