04.09.2016, 11:04 Uhr

Gute Dynamik am Stellenmarkt

Heidelinde Köck, stellvertretende Leiterin der AMS-Geschäftsstelle Leoben. (Foto: AMS)
Im Bezirk Leoben waren mit Ende August 1.792 Menschen arbeitslos gemeldet. Das bedeutet einen leichten Anstieg um 2,1 Prozent gemessen am August des Vorjahres. In der Steiermark ist im Vergleich zum Vorjahr die Arbeitslosigkeit um 1,1 Prozen gesunken – ein Rückgang der Arbeitslosigkeit ist in fast allen Branchen zu verzeichnen.
"Wie bereits im Juli ist auch im August eine Verringerung der Arbeitslosigkeit bei den Jugendlichen und ein Anstieg bei den über 50-Jährigen gegeben. Bei den Jugendlichen unter 25 Jahren sind um 9,4 Prozen weniger Personen arbeitslos gemeldet", berichtet Heidelinde Köck, die stellvertretende Leiterin der AMS-Geschäftsstelle Leoben. Der Prozentsatz bei den Älteren stieg um 10,9Heidelinde Köck, stellvertretende Leiterin der AMS-Geschäftsstelle Leoben - wiederum gemessen am August 2015.


Große Herausforderungen

"Beleuchtet man diese Zahlen noch ein wenig genauer, stellt man fest, dass bei den über 50-Jährigen vor allem jene im Alter von 50 bis 54 Jahren besonders betroffen sind. Hier haben wir derzeit 99 Menschen arbeitslos gemeldet. Das bedeutet einen Anstieg um 23,8 Prozent gegenüber dem August des Vorjahres. Diese Tatsache stellt auch in weiterer Folge eine besondere Herausforderung an die Arbeitsmarktpolitik dar", betont Köck.

Dynamik am Stellenmarkt

Der Stellenmarkt verzeichnet im August einen Zugang von 270 und einen Abgang von 246 Stellen, was eine gute Dynamik widerspiegelt. Die meisten offenen Stellen sind in den Berufsbereichen Metall, Elektro, Technik und im Handel gemeldet worden; auch eine Zunahme im Bereich der Büro- und Verwaltungsstellen wurde verbucht.
Es sind 13 sofort verfügbare offene Lehrstellen gemeldet, welchen 37 lehrstellensuchende Jugendliche gegenüberstehen. Zusätzlich befinden sich allerdings auch noch Jugendliche in Kursen zur Berufsorientierung und Bewerbungsunterstützung, die den Wunsch haben, den für sie passenden Lehrberuf und den entsprechenden Lehrbetrieb zu finden.
Die Arbeitslosenquote betrug im Juli dieses Jahres 7,3 Prozent (Steiermark: 7,2 Prozent).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.