26.10.2017, 15:26 Uhr

Kinderparlament 'tagte' zum Thema Kindersicherheit

Vizebürgermeister Maximilian Jäger mit den Verantwortlichen und Teilnehmenden des Workshops. (Foto: GROSSE SCHÜTZEN KLEINE)

Um das Gefahrenbewusstsein von Kindern noch weiter zu stärken, veranstaltete der Verein GROSSE SCHÜTZEN KLEINE einen Workshop.

LEOBEN. Im Rahmen des Projektes "KinderSicherer Bezirk" veranstaltete Projektkoordinatorin Elisabeth Fink vom Verein GROSSE SCHÜTZEN KLEINE kürzlich für die Mitglieder des Kinderparlaments Leoben einen Workshop über Kindersicherheit und Unfallprävention im Jugendzentrum Nethouse.

Unfälle vermeiden

Thematisiert und diskutiert wurden Unfallgefahren in sämtlichen Lebensbereichen der Kinder und deren oft einfache Vermeidung beziehungsweise Verminderung. Ganz nach dem Motto „Bewegung ist die beste Unfallprävention“ rundeten ein Bewegungsspiel und das „Sicherheits-Activity“ den Nachmittag ab. Kinderbürgermeister Arssani Hanna zeigte sich begeistert: „Der Workshop war sehr informativ. Es ist wichtig, dass jedes Kind bei allem was es macht Spaß hat ohne sich zu verletzen.“ Kinderbürgermeisterin Carmina Hanna ergänzte: „Ein Thema, das uns vom Kinderparlament ein besonderes Anliegen ist, ist die Sicherheit im Straßenverkehr. Am Workshop hat mir außerdem das Activity-Spiel mit den Sicherheitsbegriffen besonders gut gefallen.“
Mit dabei waren auch Vizebürgermeister Maximilian Jäger sowie Gemeinderat Dominik Dobaj.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.