09.11.2016, 17:15 Uhr

Leichte Entspannung am Arbeitsmarkt

Helmut Wiesmüller, Geschäftsstellenleiter des AMS Leoben. (Foto: Foto Fischer)
BEZIRK LEOBEN. Mit einem Rückgang der Arbeitslosigkeit um 0,4 Prozent und einem Sinken der SchulungsteilnehmerInnen um 8,4 Prozent gegenüber Oktober 2015 ist die Zahl der als arbeitssuchend vorgemerkten Personen um 38 gesunken.
Ende Oktober 2016 waren im Bezirk Leobern insgesamt 1.784 Personen arbeitslos vorgemerkt, davon waren  837 Frauen und 947 Männer.
Die die Zahl der arbeitslosen Frauen blieb gleich, die der Männer sank um 0,7 Prozent (7 Personen).
Weiterhin positiv entwickelt die Arbeitslosigkeit bei den unter 25-Jährigen (- 11,6 %). Auch bei den 25- bis 50-Jährigen gab es einen Rückgang um 1,1 Prozent. Weiterhin steigend ist die Anzahl der arbeitslosen Personen über 50 Jahren (+ 6,7 %) und  bei AusländerInnen (+ 1,8 %).


Licht und Schatten

"Mit einer Arbeitslosenquote von 6,9 Prozent lagen wir im September 2016 auf gleichem Niveau wie die Steiermark", berichtet Helmut Wiesmüller, Geschäftsstellenleiter des AMS Leoben. Die Statistik offenbart: Die Zahl der neu arbeitslos gewordenen Personen ist gegenüber dem Vorjahr mit minus 4,4 Prozent rückläufig und die Arbeitsaufnahmen um 2,7 Prozent gestiegen sind.
"Der Rückgang der Beschäftigungszahlen hat sich weiter abgeschwächt, die Gesamtzahl der unselbstständig Beschäftigten lag jedoch im September um 0,3 Prozent unter dem Vorjahreswert", erklärt Wiesmüller.
Die Anzahl der gemeldeten offenen Stellen ist im Vergleich zum Vorjahr ungefähr gleichgeblieben. Die meisten offenen Stellen werden weiterhin in der Industrie, im Gewerbe, im Handel, für Dienstleistungen und im technischen Bereich angeboten.
39 Jugendliche sind aktuell lehrstellensuchend vorgemerkt. Zur Besetzung sind 18 Lehrstellen gemeldet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.