09.10.2014, 14:46 Uhr

Leserbrief: Missstände in der Siedlung Proleberstraße in Leoben

Ich wohne seit acht Jahren in den „roten Häusern“ in der Leobener Proleberstraße und beobachte, dass die Wohnqualität immer schlechter wird. Nicht nur, dass wir einen sehr hohen Anteil an Ausländern in unseren Häusern haben. Nein auch Österreicher, die sich an keine Hausordnung halten. Diese Bilder sind bei uns an der „Wochenordnung!“
Unsere Hausverwaltung WAG ist mit dem Problem völlig überfordert oder will einfach nichts tun. Kinder werfen alles in die Grünanlagen, den Eltern ist das egal.  Niemand traut sich etwas zu unternehmen, weil man Angst hat, dass die Autos zerkratz twerden oder sonstiger Vandalismus stattfindet.
Angeblich war das vor vielen Jahren eine schöne Siedlung mit Rosensträuchern und sauberen Anlagen
Ich bin eine Mieterin. die gerne hier gewohnt hat. Aber es sind schon viele nette Leute wegen der Missstände ausgezogen.
Ulrike Belsö, Leoben
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.