31.03.2017, 14:13 Uhr

Leserbrief: Pfarrgemeinderatswahl 2017

Zum Artikel „Klares Bekenntnis zum Modell der Stadtkirche“ (meine Woche Nr. 13)

Natürlich ist es erfreulich, dass in der Pfarre Leoben-Göss eine hohe Beteiligung bei der Pfarrgemeinderatswahl erreicht werden konnte, aber mit dem Modell der Stadtkirche hat das nichts zu tun. Es ist ja kein Gremium der Stadtkirche gewählt worden, sondern jede Pfarre hat individuell für sich selbst eine Entscheidung getroffen.
Der Grund des Erfolges in Göss liegt in unserem Pastoralkonzept des persönlichen Kontaktes und in der Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter, die die Wahlunterlagen persönlich und mit einem Wort der Ermunterung ausgetragen haben.
Und so sage ich: Freuen wir uns über den guten Wahlerfolg! Er ist aber nicht wegen, sondern trotz dieses Stadtkirchenmodells zustande gekommen.

Kurt Ferstl
Mitglied des Wahlausschusses der Pfarre Leoben-Göss

Lesen Sie dazu auch den Bericht über die Pfarrgemeinderatswahl in Leoben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.