06.11.2016, 17:14 Uhr

Neue Ikonenwand in der St. Alfons Klosterkirche

Die neue Ikonostase in der St. Alfons Klosterkirche Leoben wird demnächst eingeweiht. (Foto: KK)
LEOBEN. Eine Novität gibt es seit Kurzem in der St. Alfons Klosterkirche: Eine Ikonostase, eine mit Ikonen verzierte, halbe Wand mit Türen, die in orthodoxen Kirchen zwischen dem Altarraum und dem inneren Zwischenschiff errichtet ist. Wie Kustos Karl Mlinar berichtet, ist die Ikonostase eine handgeschnitzte Meisterarbeit aus Eichenholz, die mit acht Ikonen vom Berg Athos geschmückt ist. "Diese sehenswerte Ikonostase bedeutet auch für die Stadt Leoben und seine Besucher eine Bereichung, ist doch das Gotteshaus täglich geöffnet", betont Mlinar. Am Sonntag, 13. November, wird die Ikonostase ab 10 Uhr im Rahmen einer orthodoxen Liturgie von Metropolit Erzbischof Arsenios eingeweiht.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.