31.01.2018, 07:00 Uhr

Realsatire: Bärbelix und ihre Liubiner

Wie eine Handvoll unentwegter Vordenker die Schirmherrschaft über den Leobener Handel übernehmen wollen.

Wir befinden uns im Jahr 2018. Ganz Leoben wird von Beamten verwaltet. Ganz Leoben? Nein! Eine kleine Gruppe – der Vorstand des Vereins Stadtmarketing Leoben – hört nicht auf, Ideen zu entwickeln.
Im stillen Kämmerlein, aber in Abstimmung mit den rund 180 Getreuen, werden Pläne geschmiedet, um Initiativen für den Handel in Leoben zu setzen. Weil ihre Anführerin Bärbelix aber weder über einen Zaubertrank noch über viele Euronen verfügt, ist man bei der Umsetzung der Projekte auf Hilfe angewiesen. Mitunter gibt es Jubel für die Vorschläge: einst von Conradus, jetzt von Curtius und seinen Senatoren. Oft aber werden der wackeren Bärbelix Hinkelsteine vor die Füße geworfen, sie wird belächelt, Konzepte verschwinden auf Nimmerwiedersehen in Beamtenschubladen.
Aber Bärbelix und ihre Liubiner geben nicht auf. Sie wollen jetzt sogar die Schirmherrschaft über den Handel übernehmen. Lassen das Curtius und Ericus, der Besitzer des größten Einkaufstempels der Stadt zu?

Das Scriptum über die verwegenen Pläne des Vereins Stadtmarketing finden Sie hier!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.