10.02.2017, 11:26 Uhr

Sicher keine leeren Kilometer

Josef Herk, Präsident der Wirtschaftskammer Steiermark. (Foto: Chris Zenz)

Die Zahl der Lehrlinge in der Steiermark steigt wieder leicht. Die WOCHE hat die Zahlen aus den Bezirken.

Karriere mit Lehre – als Paradebeispiel für eine gelungene Vermarktung ist dieser Slogan in unseren Köpfen quasi eingebrannt. Über 4.000 steirische Jugendliche haben sich im Vorjahr von diesem Motto "inspirieren" lassen und den Weg in einen Lehrberuf eingeschlagen. Damit ist die Zahl der Lehrlinge in unserem Bundesland – dem demografischen Wandel zum Trotz – das erste Mal seit fünf Jahren nicht rückläufig. So ist die Zahl der Lehranfänger um 1,5 Prozent auf exakt 4.182 Jugendliche gestiegen. Weitere 474 junge Steirer haben im Vorjahr eine Lehre in einer überbetrieblichen Ausbildungsstätte begonnen.
"Die vielen Anstrengungen zur Attraktivierung der dualen Ausbildung, um die uns die halbe Welt beneidet, tragen nun erste Früchte", freut sich der steirische Wirtschaftskammerpräsident Josef Herk.

Metall-Berufe boomen

Die meisten Steirer entscheiden sich nach wie vor für eine Metalltechnik-Lehre, insgesamt 2.112 Jugendliche erlernen derzeit einen Beruf in dieser Branche, angefangen vom Maschinenbau bis hin zur Zerspanungstechnik. Ebenfalls "Dauerbrenner" sind Lehren im Einzelhandel, gefolgt von Elektrotechnik und Kraftfahrzeugtechnik.

Lehrberufe im Bezirk Leoben

Und das sind die beliebtesten Lehrberufe im Bezirk Leoben: Mit 223 Lehrlingen führen die Lehrberufe aus der Sparte Industrie die Lehrlingsstatistik der Wirtschaftskammer an; gefolgt von den Sparten Gewerbe und Handwerk (196 Lehrlinge) und Handel (81 Lehrlinge). In der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft gibt es 37 Lehrlinge. Abgeschlagen sind die Sparten Bank und Versicherung (4), Transport und Verkehr (1) sowie Information und Consulting (8). 208 Lehrlinge befanden sich im Vorjahr in einer überbetrieblichen Lehrlingsausbildung. Insgesamt gab es 823 Lehrlinge im Bezirk. Insgesamt bilden im Bezirk 206 Betriebe Lehrlinge aus. In der Steiermark sind es gesamt knapp mehr als 5.000 Betriebe.
Die häufigsten Lehrberufe sind bei den Burschen: Metalltechnik, gefolgt von Elektrotechnik und Kraftfahrzeugtechnik.
Bei den Mädchen führt der Einzelhandel die Statistik an, gefolgt von Bürokauffrau und Friseurin.

Top 10 der weiblichen Lehrberufe
Create column charts



Create column charts


Weitere Artikel zum Thema Lehrlingsbilanz 2016, bitte klicken
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.