28.11.2016, 15:16 Uhr

St. Stefan ob Leoben: Adventstimmung mit Christine Brunnsteiner

Christine Brunnsteiner ist Sprecherin beim Adventkonzert von "Primavera" in der Pfarrkirche St. Stefan.

Den Weihnachtsfrieden spürbar machen, das will der Chor "Primavera" mit seinem Konzert in der Pfarrkirche St. Stefan.

ST. STEFAN. Zum vierten Mal bereichert Christine Brunnsteiner mit Texten das Adventkonzert des Chores "Primavera". Ein Anlass, um die ehemalige ORF-Moderatorin über die "stillste Zeit des Jahres" zu befragen.

Wie verbringen Sie den Advent?

CHRISTINE BRUNNSTEINER: Mit vielen Veranstaltungen, bei denen ich moderiere oder lese. Ich freue mich sehr auf diese Zeit, weil es auch für mich eine besinnliche Zeit ist. Sei es in einer Kirche oder in einem festlichen Rahmen, es ist für mich eine schöne Einstimmung auf das Weihnachtsfest.

Einer dieser Termine wird wohl das Adventkonzert von Primavera in der Pfarrkirche St. Stefan am 10. Dezember sein?

In dieser Kirche ist eine besondere Stimmung, der Chor ist besonders gut eingespielt. Man merkt diese Freude nicht nur am Musizieren, sondern an der Gemeinsamkeit. Publikum und Chor sind eine große Familie, die sich jedes Jahr auf das Familientreffen freut. Bruno Obenaus hat gute Ideen, was die Programmzusammenstellung betrifft. Es ist jedes Jahr etwas Besonderes, in diesem Jahr ist es sehr traditionell.

Was werden Sie beisteuern?
Heuer werde ich alte Texte von Peter Rosegger und Martha Wölger lesen, passend zu den alten Volksliedern.

Primavera will das Publikum anregen, ein wenig über den Weihnachtsfrieden nachzudenken. Welche Bedeutung hat Weihnachten für Sie selbst?
Ich finde es schön, dass man sich Gedanken über das Schenken macht, schon unter dem Jahr. Schenken heißt für mich auch hinhören, was braucht der andere, was gefällt ihm, was hat er gern. Das ist für mich der Sinn von Weihnachten, dass man sich ein wenig damit beschäftigt, das ganze Jahr über, womit man jemandem eine Freude machen kann. Die Stimmung mache ich mir selber, mit Spaziergängen, mit Lesungen, die ich auch in Krankenhäusern oder Seniorenheimen halte.

Wenn Sie einen Wunsch an das Christkind hätten, was würden Sie sich wünschen?
Weil wir gerade in Eisenerz mit den Asylwerbern beim Stricken sitzen: Ich würde mir wünschen, dass die Menschen, die gerne bei uns sind und die sich auch gut integrieren, die liebe Freundinnen und Freunde geworden sind, dass sie bleiben können. Dass sie in Sicherheit leben können und dass sie auch Arbeit und Eingang in unsere Gesellschaft finden, dass sie dazugehören. Das würde ich ihnen von Herzen gönnen.
Interview: Wolfgang Gaube

Adventkonzert

"Es wird scho glei dumpa": Chor Primavera, Familienmusik Schneeberger, Sprecherin: Christine Brunnsteiner
Samstag, 10. Dezember, 19 Uhr, Pfarrkirche St. Stefan
Karten: Raiffeisenbank-Geschäftsstellen Kraubath, St. Stefan, WOCHE-Büro Leoben

Das könnte Sie auch Interessieren:

Adventkonzert in der Pfarrkirche St. Stefan
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.