12.12.2017, 20:22 Uhr

Tolle Ergebnisse bei technischer Hilfeleistungsprüfung

Mitglieder der FF Leoben-Göss absolvierten kürzlich erfolgreich die Technische Hilfeleistungsprüfung. (Foto: FF Leoben-Göss)
LEOBEN. Nach zweimonatiger intensiver Vorbereitungszeit unter Leitung von OLM d.F. Martin Wilfling legten kürzlich zwei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Leoben-Göss mit insgesamt 15 Teilnehmern erfolgreich die technische Hilfeleistungsprüfung in Bronze, Silber sowie Gold ab.

Eingeklemmte Person

Bei dieser Leistungsprüfung gilt es, einen angenommenen Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person bei Dunkelheit abzuarbeiten. Dabei muss die Einsatzstelle ordnungsgemäß abgesichert, ein doppelter Brandschutz sowie die Beleuchtung aufgebaut und die hydraulischen Rettungsgeräte eingesetzt werden. Ergänzt wird die Prüfung durch die Gerätekunde, bei welcher jeder Teilnehmer an den Einsatzfahrzeugen die Position von zwei Geräten bei geschlossenen Geräteräumen anzeigen muss.

Bewertet

Für eine faire Bewertung sorgten als Hauptbewerter OBI Dieter Hirtler sowie seine beiden Kollegen OBI Dieter Wally und ABI d.F. Peter Eberhard.
Vier Kameraden, die bereits Träger des Leistungsabzeichens in Gold sind unterstützen die  Anwärter, darunter auch ABI d.F. Alfred Reinwald (Landesbeauftragter THLP), der diesmal die Seite gewechselt hat und als Gruppenkommandant seine Kameraden tatkräftig unterstützt hat.

Bestanden!

Beide Gruppen haben im Beisein von ABI d.F. Karl Lannegger sowie Kommandant-Stellvertreter OBI Martin Leinweber - beide FF Leoben-Göss - die Leistungsprüfung in der vorgegebenen Zeit bestanden. Im Zuge der Schlusskundgebung im Rüsthaus der Freiwilligen Feuerwehr Leoben-Göss wurden den Teilnehmern von den Ehrengästen und dem Bewerter-Team die Abzeichen in Bronze, Silber und Gold überreicht und recht herzlich zu der erbrachten Leistung gratuliert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.