08.09.2014, 17:42 Uhr

Zwei Bergsteiger aus Notlage gerettet

EISENERZ. Am 3. September gerieten zwei ungarische Bergsteiger, 33 und 50 Jahre alt, auf dem Rosslochhöhlen-Klettersteig am Hochblaser in 1650 Metern Seehöhe in Bergnot und mussten von der Bergrettung Eisenerz und von Alpinpolizisten gerettet werden. Die beiden Ungarn blieben unverletzt.
Der 33-Jährige, der 50-Jährige und eine 53-Jährige, alle aus Ungarn, starteten gegen 9 Uhr beim Leopoldsteinersee und wollten eine Klettersteigtour auf den Hochblaser machen. Gegen 14.45 Uhr stiegen die beiden in den Rosslochhöhlen-Klettersteig ein, wo den 33-Jährigen die Kräfte verließen. Er sicherte sich mit einer Bandschlinge selbst, ein Notruf wurde abgesetzt.
Wegen Nebel war ein Hubschraubereinsatz nicht möglich. Die Rettung der Bergsteiger erfolgte durch 14 Mann der Bergrettung Eisenerz und zwei Polizisten der Alpinen Einsatzgruppe Hochsteiermark.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.