24.05.2017, 17:37 Uhr

"Benetton" als eine tatkräftige Geschäftsidee

United Colors of Benetton: Helmut Wiesmüller (AMS), Doris Knappitsch, Manuela Moltrer, Alfred Strassegger (Tatkraft) v.l.
LEOBEN. Jetzt ist er offiziell eröffnet, der Benetton-Shop Leoben im ehemaligen BAWAG-Haus in Leoben. Fach"frau"isch beraten von Manuela Moltrer und Doris Knappitsch gibt es dort Damen- und Kindermode der italienischen Modekette.


Beschäftigungsplattform

Das Besondere: Dahinter steht "Tatkraft Social Business" mit Alfred Strassegger, eine Beschäftigungsplattform für ältere arbeitssuchende Menschen. "Social Business" ist das Motto dieses Modells, das sich nicht über Förderungen, sondern über öffentliche und private Investoren finanziert. In enger Kooperation mit dem Arbeitsmarktservice werden Jobs für Menschen mit beruflicher Erfahrung geschaffen. "Tatkraft" tritt auch selbst als Unternehmer auf, wie beim Benetton-Shop in Leoben.

Lösungsansätze

Finanzstadtrat Willibald Mautner in seiner Eröffnungsrede: ,Tatkraft' führt uns eindrucksvoll vor Augen, dass es durch seine unternehmerischen Ansätze soziale Problemstellungen nachhaltig bearbeitet und der marktwirtschaftlichen Orientierung einen besonderen Stellenwert einräumt. Gleichwohl ergibt sich aus dem Social Business für die Politik ein Experimentierfeld für unternehmerisches Handeln im Lichte einer Öffentlichkeit und öffentlichen Hand, die Impulse für neuartige Lösungsansätze sozialer Probleme sucht."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.