10.09.2018, 12:55 Uhr

Die Volksbank ist am Puls der Zeit

Volksbank-Duo: Regionaldirektor Hermann Obergruber, Generaldirektorin Regina Ovesny-Straka.

Eine gute Geschäftsentwicklung verzeichnet die Volksbank Steiermark AG im Bilanzjahr 2017.

Die Volksbank Steiermark AG hat im Geschäftsjahr 2017 das Betriebsergebnis von 4,8 Mio. Euro auf 17,7 Mio. Euro mehr als verdreifacht. "Wir sehen weiteres Potenzial nach oben", betonte Generaldirektorin Regina Ovesny-Straka im Rahmen eines Pressegespräches in Leoben. Die Bilanzsumme ist von 2,65 Mrd. Euro im Jahr 2016 auf 2,63 Mrd. Euro leicht zurückgegangen. "Das ist auf eine deutliche Verbesserung der Risikosituation zurückzuführen. Wir konnten risikobehaftete Kredite, zum großen Teil ,Erbstücke‘ der Fusion, abbauen", berichtete Regionaldirektor Hermann Obergruber.

"Butterbrotgeschäft"

Das Kerngeschäft der Volksbank Steiermark AG liegt in den Angeboten für Unternehmer und Private sowie in der Projektfinanzierung. "Wir kümmern uns um das ,Butterbrotgeschäft‘. Das sind Bankdienstleitungen, die auf das persönliche Zahlungsverhalten der Kunden abgestimmt sind sowie Finanzierungsformen für die steirischen Klein- und Mittelbetriebe", erklärte die Generaldirektorin.


Kundenorientiert

Das Tagesgeschäft in den Filialen ist weitestgehend automatisiert. "Das gibt uns die Möglichkeit, die Kundenberatung klar in dem Mittelpunkt zu stellen", sagte Obergruber. Neben den in den Filialen angebotenen Dienstleistungen können Kundenanfragen über ein Online-Service und seit Anfang Mai auch über ein Kundenservicecenter abgewickelt werden. Die Zeit, in der Bankangestellte während der Öffnungszeiten auf Kunden gewartet haben, ist vorbei. Obergruber: "Wir gestalten Termine nach den Wünschen unserer Kunden, da sind wir mit unserem filialübergreifenden Beratungsteam zeitlich sehr flexibel." #

Daten & Fakten

• Die Region Obersteiermark betreut rund 36.000 Kunden. Das sind 31 Prozent der 114.000 Volksbank-Steiermark-Kunden.

• Mit über 80 Vertriebsmitarbeitern an 13 Standorten zählt sie zudem zur größten Region mit dem dichtesten Filialnetz im Marktgebiet Murtal, Mürztal, Enns- und Paltental sowie der Dachstein-Tauernregion.

• Vom gesamten Geschäftsvolumen der Volksbank Steiermark fallen etwa 25 Prozent, das sind rund 1,2 Mrd. Euro, auf die Region Obersteiermark.

• Rund 24 Prozent des gesamten Kreditgeschäfts werden in der der Region Obersteiermark abgewickelt. Hier sind neben dem privaten Wohnbau das Firmenkunden- und das Immobilienprojektgeschäft wesentliche Geschäftsfelder.

• Die Primäreinlagen betragen 600 Mio. Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.