Alfred Sungi: Ein Sportler mit sozialer Ader

Alfred Sungi läuft seit 29 Jahren bei Marathons mit.
2Bilder
  • Alfred Sungi läuft seit 29 Jahren bei Marathons mit.
  • Foto: Nedwed
  • hochgeladen von Kathrin Klemm

LEOPOLDSTADT. Alfred Sungi ist Sportler, Trainer, Lauf- und Mentalcoach sowie Sprachlehrer. Seit 28 Jahren lebt er in Wien und seit zwölf Jahren im 2. Bezirk. Dafür ist er dankbar.

Denn der 49-Jährige stammt aus Tansania, wo sein Leben ein anderes war. "Ich bin sehr gesegnet, hier leben zu dürfen und möchte etwas bewegen," so Sungi. Deshalb hilft er jenen, denen es weniger gut geht. Er veranstaltet Sammelaktionen und einen Charity-Lauf. Für die Zukunft ist eine eigene Stiftung geplant.

Soziale Ader

Der Mentalcoach ist seit Kindertagen sportlich aktiv. Neben der Tischlerlehre in Tansania ging er täglich um 5 Uhr laufen, dazu spielte er Fußball. Nach Wien kam er 1989 durch seine Tante, die als Krankenschwester arbeitete. Auch hierzulande steht der 49-Jährige früh zum Sporteln auf und legt seine Schritte zudem professionell zurück: Bislang nahm er erfolgreich an mehr als 55 Marathons und 100 Halbmarathons, sowie zahlreichen weiteren Laufevents teil.

"Ich versuche aus meinen Talenten etwas zu machen," erzählt der Tansanier. Er meint damit etwa sein Organisationstalent. Seit Jahren sammelt er alte Sportschuhe und -kleidung und schickt sie nach Äthiopien, Tansania und Kenia. "Wenn ich die Möglichkeit habe etwas weiterzugeben, bin ich dankbar das tun zu können," erzählt der Gläubige. Besonders am Herzen liegen ihm dabei Kinder, denn sie seien die Zukunft.

Alfreds Lauf

Die Liebe zum Laufen inspirierte den Leopoldstädter zu einem großen Benefizevent, dem Alfreds Lauf, den er seit 2014 beim Ernst-Happel-Stadion veranstaltet. Teilnehmer, darunter auch Kinder, laufen unterschiedliche Distanzen. 2017 unterstütze Sungi ein UNHCR-Projekt für Bildung und medizinische Versorgung von Flüchtlingen. Dieses Jahr entschied er sich für Dank Dir!, eine Spendenplattform für Kinder mit geistiger oder körperlicher Behinderung.

Trotz seiner Lauferfolge stellte sich Sungi nie in den Vordergrund. Ganz im Gegenteil: Weder macht er Werbung noch wendet er sich an Medien.


Anmeldung und Infos zum Lauf 

Alfreds Lauf findet am Sonntag, 23. September, beim Ernst-Happel-Stadion (Sektor D) statt.

Teilnehmen kann man in den Disziplinen eine Meile, fünf Kilometer, 10 Kilometer oder im Dreier-Team (fünf Kilometer). Für Kinder gibt es eine eigene Laufstrecke mit 800 Metern 

Ab einem Nenngeld von 7 Euro (Kinder) beziehungsweise 14 Euro (Erwachsene)  ist man dabei. Mehr Infos und Anmeldung bis Mittwoch, 19. September, online unter www.sungi.at

Alfred Sungi läuft seit 29 Jahren bei Marathons mit.
Fünfter Alfreds Lauf: Mit der Teilnahme am Sonntag, 23. September, kann man etwas Gutes tun.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen