Pläne für die neue Praterstraße
Gibt's in der Praterstraße bald eine Fahrspur weniger?

Eine Fahrspur weniger stadtauswärts und eine "Begegnungszone Praterstraße" sind unter anderem geplant.
  • Eine Fahrspur weniger stadtauswärts und eine "Begegnungszone Praterstraße" sind unter anderem geplant.
  • Foto: Manfred Brunner
  • hochgeladen von Kathrin Klemm

Praterstraße Neu: Geplant sind breitere Radwege, eine Begegnungszone und eine Fahrspurreduktion. Der Umbau soll bereits im Sommer 2020 beginnen.

LEOPOLDSTADT. Veränderungen der Praterstraße werden in der Leopoldstadt schon seit mehreren Jahren diskutiert. Was der ehemalige Bezirksvorsteher Karlheinz Hora (SPÖ) 2016 verhindern wollte, soll nun Realität werden: Zwischen der Aspernbrückenstraße und dem Praterstern soll die Praterstraße stadtauswärts um eine Fahrspur verringert werden.

Stadteinwärts ist künftig eine Geradeaus- und eine Geradeaus-/Linksabbiegerspur geplant. Aktuell sind es zwei Geradeaus- und eine Linksabbiegerspur. Darüber hinaus gibt es aber auch noch viele andere Neuerungen. Etwa soll in der Praterstraße künftig auch Tempo 30 gelten. Dies verrät die aktuelle Ausschreibung der Stadt Wien, für die sich Planungsbüros bis vergangenen Montag, 18. November, bewerben konnten.

"Für die Attraktivierung der Praterstraße werden derzeit die Pläne erstellt und ich hoffe, dass wir diese im März der Öffentlichkeit präsentieren können", sagt Bezirkschefin Uschi Lichtenegger (Grüne). Mit der Neugestaltung wolle man eine attraktive Geschäftsstraße mit Verbesserungen für alle Verkehrsteilnehmer schaffen. Laut Ausschreibung der Stadt Wien soll die Umsetzung bereits im Sommer 2020 beginnen.

Breitere Radwege

Mit der Verringerung um eine Fahrspur soll laut Ausschreibung der Stadt Wien auch "der Straßenquerschnitt neu aufgeteilt" werden. Das würde auf beiden Seiten der Praterstraße einen verbreiterten Radweg bedeuten, wodurch dieser den Anforderungen einer Radlangstrecke entsprechen würde.

Zudem soll die Praterstraße für Fußgänger neu gestaltet, sowie ein neues Konzept für den Belag und das Mobiliar erstellt werden. Mit Letzterem sind etwa kühlende Elemente sowie Begrünung als "Lückenschluss" zwischen Aspernbrückengasse und Nestroyplatz gemeint.

Optimiert werden soll auch die Kreuzung am Nestroyplatz für Fußgänger und Radfahrer. Hier will man das Prinzip der „Protected intersection“ mit vorgezogenen Fußgänger-Flächen umsetzen, was auch längere Grünzeiten beziehungsweise kürzere Ampelumlaufzeiten für Fußgänger ermöglichen würde.

Neue Begegnungszone

Neu errichten will man die "Begegnungszone Praterstraße" zwischen den Einmündungen Zirkusgasse und Aspernbrückengasse. Ein Parkstreifen soll entfernt werden. Der Therese-Krones-Park soll in eine nutzbare Grünfläche umgewandelt, geöffnet und zum "begrünten Hauptplatz der Praterstraße" der werden. Bei der 5A-Haltestelle am Nestroyplatz ist auch eine Grünfläche geplant. Zudem soll es mehr Sitzgelegenheiten und einen Trinkbrunnen geben.

„Mit einer einheitlichen und attraktiven Oberflächengestaltung der Flächen für FußgängerInnen, mit neuem Mobiliar und Begrünungselementen wird die Praterstraße zum Boulevard aufgewertet", sagt die stellvertretende Bezirksvorsteherin Astrid Rompolt (SPÖ). Damit werde die Praterstraße attraktiver und lade künftig alle Generationen zum Aufenthalt und zur Kommunikation ein.

Schreiben Sie uns!

Was halten Sie von den Plänen für die Praterstraße? Schreiben Sie an leopoldstadt.red@bezirkszeitung.at oder an bz-Leopoldstadt, Weyringergasse 35, 1040 Wien.

Newsletter Anmeldung!

18 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Riesenrad 1+1 Aktion

Anzeige
1 2

1+1 gratis Ticketaktion für das Wiener Riesenrad

Wann sind Sie das letzte Mal mit dem Wiener Riesenrad gefahren? Wie wäre es mit einer romantischen Riesenradfahrt oder einem Familienausflug? Machen Sie jetzt eine einzigartige Fahrt mit dem Wahrzeichen Wiens! Die bz schenkt Ihnen zu jedem gekauften Riesenrad-Ticket ein weiteres Ticket GRATIS dazu! Einfach online mit dem Rabattcode WRR-BEZIRKSZEITUNG buchen oder beim Kauf an der Riesenrad-Kassa eine Ausgabe der bz vorzeigen. Die Aktion ist gültig bis 31.12.2020

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen