Gleich ums Eck: Einkaufen am Allerheiligenplatz

Man trifft sich beim Rongits: Stammgäste Walter Frassl (l.), Karl Schwoiser und Chefin Gerti Rongits.
3Bilder
  • Man trifft sich beim Rongits: Stammgäste Walter Frassl (l.), Karl Schwoiser und Chefin Gerti Rongits.
  • hochgeladen von Christine Bazalka

BRIGITTENAU. Im Grätzel rund um den Allerheiligenplatz kennt man sich noch – und vor allem Karl Schwoister ist bekannt wie ein bunter Hund. Schwoiser führt das Familienunternehmen Farben Schwoiser am Allerheiligenplatz 1, das seit 1970 besteht. Die zugehörige Malerei gibt es sogar schon seit 1949. Dementsprechend gut kennt Schwoiser jedes Eck.

Zu Mittag zieht es ihn oft in die benachbarte Fleischerei Rongits, wo es ein täglich frisch gekochtes Menü gibt. Im Gastraum wird Schwoiser von den schon zahlreich anwesenden Besuchern freudig begrüßt. Die Situation im Grätzel sei mit früher natürlich nicht zu vergleichen, sagt Schwoiser: "Hier reihten sich die Geschäfte dicht an dicht, es gab mehrere Bekleidungsgeschäfte, eines davon für Kindermode, ein Geschirrgeschäft, eine Blumenhandlung und vieles mehr – einfach alles, was man für das tägliche Leben gebraucht hat." Wie auch an vielen anderen Orten in Wien gibt es in den Erdgeschoßzonen nun den einen oder anderen Leerstand, die Konsumenten sind zuerst in die Einkaufszentren und dann ins Internet abgewandert.

Doch entmutigen lassen sich die verbliebenen Händler durch die Veränderung nicht: "Wir haben zwar weniger Laufkundschaft, doch dafür kommen unsere Kunden auch von weit her, weil sie die Beratung und unser Sortiment schätzen", sagt Schwoiser. So führe außer ihm kaum ein Geschäft eine solche Auswahl an Büffelwachsen für den Fußboden, Lederfetten oder speziellem Holz- und Metallschutz. Schwoiser freut sich, wenn er seine Kunden so berät, dass sie genau das Richtige mit nach Hause nehmen.

Täglich frisch gekocht

Auf Spezialisierung versteht sich auch das Ehepaar Rongits, das die gleichnamige Fleischerei führt. "Von nichts kommt nichts", meint Chefin Gerti Rongits. So gibt es nicht nur Fleisch- und selbstgemachte Wurstspezialitäten, sondern auch Bioschokolade und -säfte sowie ausgesuchte Käsesorten im Sortiment. Dazu kommen das tägliche Mittagsmenü und ein erfolgreiches Catering-Unternehmen, das unter anderem am Donauinselfest tätig ist. Kein Wunder, das Gerti Rongits jeden Tag um vier Uhr früh aufstehen muss, um alles unter einen Hut zu bringen. Aber der Erfolg gibt ihnen Recht: Zu Mittag reicht die Schlange der Hungrigen oft bis auf den Platz hinaus, erzählt Karl Schwoiser.

Weiter geht es zur Glaserei Fisch, die auch schon seit 1949 existiert. Der Glaserbetrieb wurde über die Jahre erweitert, auch Geschenkartikel und Rahmen kann man hier kaufen. Seit neuestem ist die Glaserei auch ein Hermes-Paketshop. Hier können Anrainer ihre Packerl nicht nur abholen, sie können eigene Pakete und Rücksendungen auch gleich abschicken und müssen nicht mehr zur Post.

Autor:

Christine Bazalka aus Favoriten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.