Brand im Nordbahnviertel
Heute startet der Abriss der Nordbahnhalle

Die Überreste der Nordbahnhalle sind nach dem Brand im November nicht mehr zu retten.
  • Die Überreste der Nordbahnhalle sind nach dem Brand im November nicht mehr zu retten.
  • Foto: Andreas Edler
  • hochgeladen von Kathrin Klemm

Das Ende der Nordbahnhalle ist besiegelt: Heute beginnt der Abriss. Nach dem Brand Anfang November ist die Mehrzweckhalle nicht mehr zu retten.

LEOPOLDSTADT. Nach dem großen Brand der Nordbahnhalle ist das Ende der Mehrzweckhalle endgültig besiegelt. Heute rollen die Bagger an und beseitigen die Brandruine. Der Abriss soll bis Ende 2020 dauern.

Laut dem Eigentümer, der ÖBB, sei eine "Rettung" der Nordbahnhalle für eine Bespielung im kommenden Jahr "weder technisch sinnvoll, noch ökonomisch vertretbar".  Die Hitze des Brandes habe die Tragfähigkeit der Konstruktion so stark beschädigt, dass eine akute Einsturzgefahr bestehe.

Keinen Einfluss auf den Abriss hat der polizeiliche Abschlussbericht zur Brandursache, welche noch im Dezember vorliegen wird. In weiterer Folge wird der ehemalige Platz der Nordbahnhalle Teil des neuen Grünraums im Nordbahnviertel – der rund neun Hektar großen "Freien Mitte".

Ersatz der Nordbahnhalle gefordert

Monatelang sorgte die Nordbahnhalle  für Diskussionen. Zwei Jahre lang war ein Forschungsprojekt der TU Wien hier ansässig, wodurch sich die Halle zu einem Zentrum für Kultur und sozialen Austausch entwickelte. Doch vergangenen Sommer lief der Nutzungsvertrag mit dem Eigentümer, den ÖBB, ab. Seither hatte sich die Bürgerinitiative "IG Nordbahnhalle" für eine weitere Nutzung eingesetzt. Aber zuletzt scheiterte eine diesbezügliche Petition, denn die Nordbahnhalle sei von vornherein nur für eine temporäre Nutzung angelegt gewesen.

Am Sonntag, 20. November, stand die Nordbahnhalle in Flammen, wodurch alle Bemühungen nutzlos wurden. Das Abtragen der Halle bedeutet für die "IG Nordbahnhalle" jedoch noch nicht das Ende der Diskussionen: Ein Ersatz für die Nordbahnhalle wird gefordert. "Die Stadtgesellschaft braucht dringend Orte des Gemeinwohls, in denen Menschen gemeinsam tätig werden können", so die Initiative.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen