Vier neue Haltestellen im Nordbahnhofviertel
Linie O fährt nun bis zum Bildungscampus Christine Nöstlinger

Bei der Präsentation des neuen Grüngleises der Linie O (v.l.): Öffi-Stadträtin Ulli Sima (SPÖ), Wiener Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer und Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger (Grüne).
2Bilder
  • Bei der Präsentation des neuen Grüngleises der Linie O (v.l.): Öffi-Stadträtin Ulli Sima (SPÖ), Wiener Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer und Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger (Grüne).
  • Foto: Wiener Linien
  • hochgeladen von Kathrin Klemm

Ab Samstag, 3. Oktober, hält die Straßenbahnlinie O an vier neuen Stationen im Nordbahnviertel. Neben einem Grüngleis gibt es auch neue ePaper-Haltestellen.

LEOPOLDSTADT. Endlich ist es soweit: Ab morgen, 3. Oktober, fährt die Straßenbahn Linie O bis ins Nordbahnviertel. Auf Öffi-Nutzer warten vier neue Haltestellen inklusive der Endstation „Bruno-Marek-Allee“ beim Bildungscampus Christine Nöstlinger.

"Ich bedanke mich bei allen Beteiligten, vor allem bei den Wiener Linien für die tolle Umsetzung des Projekts", freut sich Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger über die 1,4 Kilometer lange Erweiterung der Straßenbahn.

Umweltfreundliches Grüngleis

„Zusätzlich zu einer direkten Anbindung an den wichtigen Öffi-Knoten Praterstern erhalten Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Nordbahnhofviertel mit der Verlängerung der Linie O auch ein umweltfreundliches Grüngleis“, so Öffi-Stadträtin Ulli Sima (SPÖ). Das Grüngleis befindet sich Am Tabor und ist 150 Meter lang.

„Mit der Linie O gibt es nun schon sechs Grüngleise auf über acht Kilometer in ganz Wien", so Sima. Diese seien ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz und eine wichtige Cooling-Maßnahme. Neben einer optischen Aufwertung und kühlender Wirkung haben begrünte Gleiskörper auch weitere Vorteile:  Die Pflanzen binden den Staub und senken dadurch die Staubbelastung in der Umgebung. Zudem wirken die Pflanzen als Wasserspeicher, der etwa bei Starkregen vor Überlastung des Kanals schützt.

Neue Haltestellen mit ePaper-Geräte

Eine weitere Neuerung  bringt die nächste Generation an Öffi-Haltestellen. Diese sind rot mit einem weißen Streifen und mit einem elektronischen Informationssystemen ausgestattet. Ein weiterer Plus ist die Barrierefreiheit.

Bei einer der neuen ePaper-Haltestellen: Günter Steinbauer, Geschäftsführer der Wiener Linien, und Öffi-Stadträtin Ulli Sima (SPÖ).
  • Bei einer der neuen ePaper-Haltestellen: Günter Steinbauer, Geschäftsführer der Wiener Linien, und Öffi-Stadträtin Ulli Sima (SPÖ).
  • Foto: Wiener Linien
  • hochgeladen von Kathrin Klemm

Die neue Generation der ePaper-Geräte verfügt über vier Ansichten: Standort, Route, Fahrplan sowie nützliche Informationen – alles auf Deutsch und Englisch. Drückt man die große Taste für drei Sekunden, wird der Zwei-Sinnes-Modus aktiviert: Die Echtzeitinformation auf der Anzeige wird invers – also weiße Schrift auf schwarzem Hintergrund – und vergrößert dargestellt. Zugleich wird die angezeigte Information laut vorgelesen.

Öffi-Paket 2020 ist abgeschlossen

Mit der Verlängerung der Linie O ins Nordbahnhofviertel ist das Öffi-Paket 2020 nun abgeschlossen.  Ganze 70 Millionen Euro haben die Stadt Wien und die Wiener Linien in den vergangenen drei Jahren in den Ausbau und die Beschleunigung des Straßenbahn- und Busnetzes investiert.

„Das Wiener Öffi-Netz wird weiterhin laufend ausgebaut und verbessert um noch mehr umweltfreundliche Mobilität in Wien zu bieten“, sagt Günter Steinbauer, Geschäftsführer der Wiener Linien. Dabei würden die verlängerten Linien D und O für Anrainer in Stadtentwicklungsgebieten und für alle Wiener ein erweitertes Öffi-Angebot schaffen. "Sie garantieren somit die weiterhin sehr hohe und international ausgezeichnete Lebensqualität in unserer Hauptstadt.“

Bei der Präsentation des neuen Grüngleises der Linie O (v.l.): Öffi-Stadträtin Ulli Sima (SPÖ), Wiener Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer und Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger (Grüne).
Bei einer der neuen ePaper-Haltestellen: Günter Steinbauer, Geschäftsführer der Wiener Linien, und Öffi-Stadträtin Ulli Sima (SPÖ).
Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
Das geht APP mit Inspi!

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.
5 1 3

1+1 gratis Aktion mit dem "Belvedere"
Von Klimt bis Beuys - mit der bz bares Geld beim Eintritt sparen

Das Belvedere ist aus dem Corona-Schlaf erwacht und bietet allen Wienern einen besonderen Kunstgenuss. Plus: Mit unserer exklusiven bz-Aktion spart man bares Geld beim Eintritt! WIEN. Allen Kunstinteressierten bieten das Obere Belvedere und das Belvedere 21 gleich drei spannende Ausstellungen, um den wochenlangen Verzicht auf Kunst zu kompensieren. Vom Wiener Biedermeier bis Joseph Beuys reicht das Spektrum, um auch wirklich jedem das Passende bieten zu können. 1+1 gratis mit der bzUnd um das...

2 4

Spitzenköche erwarten mehr als 5.000 Gäste
Wiener Sommer Genusswoche vom 12. bis 18. Juli

• Wiener Sommer Genusswoche vom 12. bis 18. Juli 2021 • Offizieller Reservierungsstart am 1. Juli 2021 • Reservierungslink: https://gastronews.wien/club/genusswoche/ „Internationale Geschmackserlebnisse in Wien genießen“ – bei der Wiener Sommer Genusswoche, die von 12. bis 18. Juli 2021 in ausgewählten Spitzenrestaurants stattfinden wird. Die „Sommer Genusswoche“ bietet Gästen eine Woche lang die Möglichkeit in Toprestaurants in und um Wien kulinarische Köstlichkeiten zu genießen. Das Konzept...

bz Kompassbz Kompassbz Kompass
3 Video

bz-Kompass
Das lest ihr in der aktuellen bz (mit Video)

Mit nur einem Mausklick geben wir dir mit dem "bz Kompass" jeden Mittwoch einen Einblick in die aktuellen Ausgaben der bz-Wiener Bezirkszeitung. Du bist neugierig geworden? Du möchtest wissen was in Wien passiert? Wir sind einfach näher dran und zeigen dir spannende Beiträge aus den Bezirken. Hier kannst du dir den aktuellen bz Kompass ansehen oder aber auch in deinem Briefkasten in der neuen Ausgabe schmökern. bz Kompass vom 16.6.2021: Hier kommst du zu den einzelnen Artikeln im bz Kompass:...

Secession, 2018Secession, 2018Secession, 2018
6

Mit der bz 1+1 gratis in die Secession

Die Secession ist ein Ausstellungshaus für zeitgenössische Kunst, das in der Geschichte der Moderne einzigartig ist. Das Gebäude wurde 1898 nach Plänen Joseph Maria Olbrichs errichtet und gilt heute als wichtigstes Beispiel der österreichischen Jugendstilarchitektur. Neben wechselnden Ausstellungen internationaler Gegenwartskunst wird der „Beethovenfries“ von Gustav Klimt permanent präsentiert. 1+1 Aktion für LeserInnen der BezirkszeitungBesucherInnen, die mit einer bz-Ausgabe in der Hand oder...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.
bz Kompass
Secession, 2018

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen