10.10.2017, 13:25 Uhr

HAUSMESSE bei Sussitz "Wir leben Wein"

Wien: Sussitz |

Am 6.10.2017 fand in der Krummbaumgasse 2-4 die Hausmesse der Familie Sussitz statt.

Hermann und Anna Sussitz präsentierten ihren Kunden eine Vielzahl an Produzenten ihrer Produkte aus dem In- und Ausland.
Es war ein wahres Freudenfest für den Gaumen und ein Festival der Geschmacksnerven.

Jeder der exquisiten und einzigartigen Hersteller oder besser gesagt Kompositeure ihrer Produkte ließ persönlich die sehr interessierten Kunden an ihren Feinschmeckerprodukten, mit Worten und Kostproben, teilhaben.
Handverarbeitender Ingwerlikör von Niklas Friedl direkt aus Sievering, mit aromatischem Geruch und brennender Schärfe und der süße aus Äpfel bilden ein harmonisches unerwartendes und unverwechselbares Geschmackserlebnis.

Pia Strehn aus Deutschkreutz punktete mit ihrer Leitsorte "Blaufränkisch - was sonst.
Bereits in 4. Generation kredenzt das Weingut Strehn feinsten prämierten Wein aus dem Mittelburgenland.

Das Piemont entsandte den Gewinner des Internationalen Chocolate Awards 2016 und 2017 Giacomo Giraudi. Pralinenkompositionen die die Zunge noch nie gekostet haben ließen die Naschkatzen unter den Gästen in Jubel ausbrechen.

Aber auch der Geruchssinn kam auf seine Kosten. 250 Schnupperdosen mit Gewürzen aus dem "Alten Gewürzamtes" präsentiert von Europas bekanntesten Gewürzmüller Kilian Holland. Kochbegeisterte und Grillmeister gingen auf eine Erlebnisgewürzreise.

Steirischer Cold Brew Coffee sowie Ginger Beer von Lukas Leitsberger aus Graz. Die Marke 25 Grams wird sicher sehr bald in aller Munde sein.

Kale die zauberhafteste aller Grazien in der Mythologie, enthält Zutaten (Heilkräuter)  aus Asien, Südamerika und Europa. Miriam Strohbach und Gregor Einetter produzieren einen aphrodisierenden Kräuterlikör in Wien. Diesen Drink wird auch eine entspannende und anregende Wirkung attestiert.

Der Name Guiseppe Fabio Librizzi ist in Italien bereits weitverbreitet und landesweit bekannt.  Erstmals in Wien stellte der Sizilaner sein Getränk Amara vor. Am Fuße des Ätna wachsen und Gedeihen die besonderen Blutorangen die in diesem innovativem Drink enthalten sind. Einzigartig der Geschmack, der durch die Wildkräuter entsteht.

Auch die Dolomiten waren durch den Lienzer Rudolf Schwarzer bei Sussitz vertreten.
Destilliertes aus seiner Schwarzerbrennerei schärfte den Gaumen und ließ wohlige Wärme durch den Körper strömen.

Aussergewöhnlich auch die Rezeptur von Philipp Draxler, der seine einzigartigen Wildchips an die Gäste verabreichte. Getrocknetes und geräuchertes Wildfleisch zu Chips verarbeitet ist nicht nur eine geniale Idee sondern auch ein genialer Geschmack.

Die kulinarischen Genüsse des freitägigen Nachmittags überwältigte die Gästeschar.
Und wer noch einen besonderen Höhepunkt an Wissen und professionellen Darbieten einer enormen Produktpalette erleben wollte, der suchte ganz einfach das Gespräch mit Hausherr Hermann Sussitz.
Er erzählt und schwärmt vom Gewürz über Wein, Essig und Öle, Pasta und Schokolade wie kein zweiter. Seine Produktkenntnisse sind einmalig und echt phänomenal.

Es sollte nicht nur heißen: Sussitz - Wir leben Wein, sondern auch: Hermann Sussitz -
Ich lebe mein Geschäft
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.