11.10.2017, 15:48 Uhr

Salzburger Todesschütze in Wien in Haft

Die Kripo ermittelt. (Foto: Foto: Neumayr/MMV)

Kripo ermittelt wegen Mordes. Der Salzburg gab an, sich an nichts zu erinnern.

SALZBURG/WIEN (lin). Jener 22-jährige Wachsoldat, der vor wenigen Tagen einen 20-jährigen Kollegen mit seiner Dienstwaffe getötet hat, ist Salzburger. Die Wiener Kripo ermittelt gegen ihn wegen Mordes. Polizeisprecher Patrick Mayerhofer erklärte, dass der junge Mann mehrere Stunden lang verhört wurde: "Er gab an, selbst nicht zu wissen, wie das ganz passieren konnte. Er habe  seinen Kollegen nur aufwecken wollen." An alles weitere könne sich der psychisch angeschlagene junge Soldat nicht erinnern, so Sprecher Mayerhofer.

Ob es sich um eine vorsätzliche Tat oder um einen Unfall handelt ist derzeit völlig unklar. Ein weiterer Mann war zum Tatzeitpunkt anwesend – er wurde als Zeuge vernommen. Auch das Militärkommando Wien hat unverzüglich eine Untersuchung eingeleitet.

Mehr dazu lesen Sie hier:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.