26.09.2014, 14:15 Uhr

Tag des Denkmals: Erste Burg und älteste Kirche von Wien

Berghof: Mauerecke aus der Grabung Sterngasse, 1010 Wien (Copyright: Bundesdenkmalamt)

Die Stadtarchäologie Wien präsentiert beim „Tag des Denkmals“ am Sonntag, den 28. September 2014:

Führungen zum Thema "Legendenbildung und archäologische Realitäten rund um Wiens mittelalterlichen Siedlungsbeginn"

Im Dunstkreis der als älteste Kirche Wiens geltenden Ruprechtskirche fanden in den 1960/70er Jahren drei Grabungen statt, deren Publikation die Wiener Stadtgeschichte entscheidend geprägt haben: Unmittelbar neben der Kirche wurde die erste Wiener Stadtburg, der aus dem 9./10. Jahrhundert stammende sogenannte Berghof, anhand von archäologischen und historischen Quellen „lokalisiert“.
Die damaligen Ergebnisse wurden 2014 im Zuge eines Forschungsprojektes des Bundesdenkmalamtes in Zusammenarbeit mit der Stadtarchäologie Wien und der Firma Denkmalforscher mit modernen Methoden überprüft und mit neuen boden- und bauarchäologischen Befunden in Korrelation gebracht. Die neuen Erkenntnisse sollen – nicht zufällig – am diesjährigen Tag des Denkmals, der unter dem Übertitel „Illusion“ steht, vorgestellt werden.

Führungen um 10:00, 11:30, 13:30, 15:00 Uhr (Dauer ca. 45 Min.)
Es ist keine Anmeldung erforderlich.
Treffpunkt: Ruprechtsplatz, 1010 Wien

Weitere Infos: www.wien.at/archaeologie
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.