12.03.2017, 19:35 Uhr

Traben in der Krieau, einst beliebt, heute fast vergessen

Der Trainer beantwortet gerne alle fachlichen Fragen
Wien: Trabrennbahn Krieau | Bis Mitte der Achtzigerjahre erfreute sich der Trabrennsport in der Krieau großem Zuspruch. Bei den Höhepunkten des Traberjahres wie Traberderby oder Graf Kalman Hunyady Gedenrennen waren oft mehr als 20.000 Besucher zu verzeichnen. Doch die Krieau gerät immer mehr in Vergessenheit und kämpft verzweifelt um ihr Überleben. Schade, denn noch immer wird hier spannender Sport geboten.
Auf dem Rennplatz treffen sich noch immer Trabrennsportbegeisterte aus allen sozialen Schichtén, die Aktiven reisen aus ganz Österreich an und frönen mit ungebrochenem Elan ihrem Lebensinhalt.
Um den Sport wieder zu beleben, versucht der Obmann des Kreativtheaters, Johann Krejci, mit Stallführungen dem Pubikum diesen tollen Sport wieder näher zu bringen.
Die Premiere findet am 8.April 2017, 14 Uhr im Trabrennpark Krieau statt. Treffpunkt beim Eingang vis a vis Happelstadion.
Zielpublikum sind Kinder ab 6 Jahren, die wahrscheinlich noch nie direkten Kontakt zu einem Pferd haben. Natürlich sind auch die Eltern und ander interessierte Erwachsene herzlich willkommen.
Nähere Informationen auch unter www.meinbezirk.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.