29.09.2017, 01:23 Uhr

Ist Digitalisierung das richtige Schlagwort ?

Der Zug fährt ab ... - gesteuert und überwacht durch Robotik

Der Begriff Digitalisierung wird oft für die digitale Revolution verwendet und meint die Veränderungen, die durch die Verwendung von digitalen Geräte erfolgt



Diese Entwicklung ist aber nicht neu! Schon seit einigen Jahrzehnten gehört diese Technologie zu unserem Leben.



Anfang des 18.Jahrhunderts schreibt bereits Leibniz (1646-1716), dass "die leere Tiefe und wüste Finsternis zu Null und Nichts, aber der Geist Gottes mit seinem Lichte zur allmächtigen Eins gehört".
1822-1832 entwirft Charles Babbage seine "Analytical Engine" und 1943 leitet Alan Mathison Turing den Bau des ersten elektronischen Digitalcomputers "Colossus".

Da soll Digitalisierung etwas Neues sein ?

Wie könnte man die gewaltigen Veränderungen, die wir derzeit erleben besser beschreiben?

Die binären Verkodung also die Digitalisierung ist nur das Alphabet. Die Algorithmen und neuronalen Netze der künstlichen Intelligenz bewirken den Unterschied: weg von der traditionellen Programmierung und hin zu den selbstlernenden Systemen.

Nicht zu vergessen sind auch die Fortschritte in der Kybernetik ( Kybernetik ist nach ihrem Begründer Norbert Wiener die Wissenschaft der Steuerung und Regelung von Maschinen, lebenden Organismen und sozialen Organisationen).
Mechatronik vereint Mechanik, Elektrotechnik, Steuerungstechnik und Informatik und bildet die Grundlage der Automatisierung unserer Fabriken.

Schlagworte wie "künstliche Intelligenz", "deep learning", "neuronale Netze", "kognitive Robotik" oder auch "Industrie 4.0" versuchen diesen Paradigmenwechsel der neuen Technik zu beschreiben und werden heftig diskutiert.

Durch die neue Programmierung, der an sich schon lange bekannten Technik, scheint sich viel zu verändern.

Plötzlich lernen die Algorithmen aus den Daten und die Programmierer können gar nicht mehr genau vorhersagen, welche Struktur die Programmlogik annehmen wird ( selbstlernende Algorithmen). Das Programm gibt nicht mehr alle Schritte vor sondern wird durch Daten verändert. Aber damit noch nicht genug. Lotfi A. Zadeh ( *1921 - 6.9.2017) führte mit der Fuzzy Logik auch die Unschärfe ein. Plötzlich entscheidet die Maschine nicht mehr nur nach der Boolschen Algebra mit "ja" und "nein" sondern bildet auch die Unsicherheiten ab.

Maschinen können Entscheidungen treffen und lernen voneinander. Maschinen entscheiden wann sie eingeschaltet werden und im Hamburger Hafen gibt es selbstfahrende Lastautos und sehr wenig Menschen.

Riesige Datenbanken entstehen durch Sensoren (Internet der Dinge) und dem Verhalten der User im Internet. Das Schlagwort "big data" beschreibt die permanente Aufbereitung der Daten. Die Wirtschaft profitiert dadurch. Das Militär verwendet Metadaten bereits dazu um Menschen gezielt zu töten. In der Kriegsführung kommen autonomen Geräte zum Einsatz.
Natürlich gibt es in der Mehrzahl nützliche Anwendungen für diese vielen Daten, die manchmal uns allen zur Verfügung stehen und unsere Realität erweitern ( augmented reality ). Wetterdaten, Daten über Verkehrsbehinderungen und Orientierung mittels GPS und Satellitendaten gehören schon zu unserem Alltag.

Die Veränderungen scheinen gewaltig zu sein. Eine gesamtwirtschaftliche Revolution zeichnet sich ab.

Manche Prognosen sprechen davon, dass dadurch 59% der Arbeitskräfte gefährdet sind!

Nicht nur nieder qualifizierte Arbeit wird durch diese System übernommen werden, denn bei der kognitiven Intelligenz sind die Systeme schon jetzt den Menschen überlegen.

Neue moralische und juristische Probleme entstehen durch diese datengesteuerten Entscheidungen der Maschinen.

Muss der Mensch einem Brotberuf nachgehen oder soll er sich anderen Tätigkeiten zuwenden und die Versorgung den autonomen Maschinen überlassen?

Unser Leben scheint sich jetzt gerade grundlegend zu verändern!

Dort wo Technologie eingesetzt wird, muss sie der menschlichen Arbeitskraft überlegen sein, sonst macht das keinen Sinn. Konkurrenz mit der Maschine ist zwecklos. Im Gegenteil wir müssen lernen dieses neue Potential für uns einzusetzen und kritisch zu hinterfragen.

Quellen:


https://www.wired.com/2017/05/google-rattles-tech-world-new-ai-chip/
Google Rattles the Tech World With a New AI Chip for All
Am 17.05.2017 veröffentlicht

https://www.youtube.com/watch?v=n9Dnzhwhvyo
KI: Künstliche Intelligenz und Industrie 4.0 (KI 1/3)
Am 17.02.2017 veröffentlicht
Sprecher: Prof. Dr. Andreas Wagener

https://www.youtube.com/watch?v=Cgbp5FR5Gxg
Industrie 4.0
M. Molli
Am 18.10.2016 veröffentlicht

https://www.youtube.com/watch?v=rafhHIQgd2A
"Künstliche Intelligenz wird alles ändern“
Vortrag von Prof. Dr. Jürgen Schmidhuber
Am 09.05.2016 veröffentlicht

https://www.youtube.com/watch?v=77QhkWNOqS8
Künstliche Intelligenz: Overhyped oder unterschätzt? - CeBIT future talk, 14.03.2016
Robert Thielicke, Chefredakteur Technology Review, im Gespräch mit Prof. Dr. Wolfgang Wahlster, CEO Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, DFKI

Dualsystem
https://de.wikipedia.org/wiki/Dualsystem

Mechatronik
https://de.wikipedia.org/wiki/Mechatronik

Kognitionswissenschaft
https://de.wikipedia.org/wiki/Kognitionswissenschaft 

Erweiterte Realität (augmented reality)
https://de.wikipedia.org/wiki/Erweiterte_Realit%C3%A4t

Lotfi Zadeh
https://de.wikipedia.org/wiki/Lotfi_Zadeh
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.