Drei Vorschläge für eine neue Schnellbuslinie in Liesing

Vertreter von NEOS, ÖVP und FPÖ suchten gemeinsam nach neuen Bus-Varianten durch den Bezirk.
2Bilder
  • Vertreter von NEOS, ÖVP und FPÖ suchten gemeinsam nach neuen Bus-Varianten durch den Bezirk.
  • Foto: Forstner
  • hochgeladen von Andreas Edler

LIESING. So kann es nicht weitergehen. Die Busverbindungen im Bezirk sind nichts für schwache Nerven. Das wissen die Liesinger und das wissen die Bezirkspolitiker. Und die wollen jetzt Nägel mit Köpfen machen. Vor Kurzem kam ein erster Vorstoß von PRO23.

Nun wagen ÖVP, NEOS und FPÖ einen Schulterschluss in Sachen Öffis. Dazu wurde ein konkreter Vorschlag ausgearbeitet: eine Schnellbusverbindung vom Osten bis in den Westen des Bezirks. In der vergangenen Bezirksvertretungssitzung wurde dieser gemeinsame Antrag nun eingebracht. "Wir wollen flexible Lösungen, die man auch anpassen kann", sagt Berzirksvorsteher-Stellvertreter Roman Schmid (FPÖ).
Der Fokus liege jedenfalls auch auf einer schnellen Realisierung. "Die technische Umsetzbarkeit muss natürlich von den Wiener Linien geprüft werden", so Schmid. Nach einem gemeinsamen Brainstorming über realistische Möglichkeiten liegen nun drei konkrete Vorschläge vor: ein "geteilter Rundkurs", ein "einfacher Rundkurs" und eine "Ost-West-Achse". Die Vorschläge im Detail:

Variante 1:

Um eine zu lange Busverbindung zu verhindern, basiert die Variante auf zwei Teillinien. Linie 60SB: Liesinger Platz, Breitenfurter Straße Ecke Rodauner Straße, Maurer Lange Gasse, Maurer Hauptplatz, Atzgersdorf S-Bahn, Alterlaa U-Bahn und retour. Linie 66SB: Liesinger Platz, Perfektastraße, In-der-Wiesen, Alt-erlaa, Sterngasse, Draschestraße Ecke Laxenburger Straße, Bahnhof Blumenthal, Verteilerkreis Favoriten, Altes Landgut U1. Die Teilung würde eine flexiblere Anpassung der Fahrzeuge und Frequenzen möglich machen.

Variante 2:

Vom Liesinger Platz zur Breitenfurter Straße Ecke Rodauner Straße, Maurer Lange Gasse, Atzgersdorf S-Bahn, Alterlaa U-Bahn, Sterngasse, Draschestraße Ecke Laxenburger Straße, Bahnhof Blumental, Verteilerkreis Favoriten und retour zum Liesinger Platz.

Variante 3:

Verbindung der "höherrangigen Netze" (S- und U-Bahn) von Ost nach West und retour: Maurer Hauptplatz (Straßenbahnlinie 60), Atzgersdorf (S-Bahn), Alterlaa (U6), Purkytgasse (Badner Bahn), Draschestraße/Laxenburger Straße, Oberlaaer Straße/Himberger Straße, U1 Aldauergasse.

"Schnellbus bedeutet, dass die gesamte Fläche des Bezirks abgedeckt ist. Der Schnellbus soll ein rasches Voranschreiten von Rodaun bis Inzersdorf und weiter zur U1 ohne lange Wartezeiten ermöglichen", sagt Dominik Bertagnol (ÖVP). Weniger Haltestellen sollen das ermöglichen. Das Schnellbuskonzept sei obendrein relativ günstig umzusetzen, da die Haltestellen ja vorhanden seien. Wichtig wären auch eigene Busspuren, so Ernst Paleta (PRO23). Sonst greife das Konzept zu kurz und der Bus stehe erst wieder im Stau.

Vertreter von NEOS, ÖVP und FPÖ suchten gemeinsam nach neuen Bus-Varianten durch den Bezirk.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen