Speisinger Straße
Eltern fürchten sich vor Rasern

Christian Steinhoff (r.) unterstützt Katharina P.
3Bilder
  • Christian Steinhoff (r.) unterstützt Katharina P.
  • Foto: Paleta
  • hochgeladen von Ernst Georg Berger

Die Speisinger Straße ist eine wichtige Verbindungstrecke. Doch einige Fahrer haben es hier sehr eilig.

WIEN/LIESING. "Muss denn wirklich erst etwas passieren, sodass etwas unternommen wird?" Diese rhetorische Frage stellt sich die Liesingerin Katharina P. jedes Mal, wenn ihre Kinder aus dem Haus gehen.

Kann eine Tempo-Anzeige Raser einbremsen?

Der Grund dafür: Die junge Mutter wohnt im Bereich der Speisinger Straße/Ecke Karl-Geiß-Gasse. Bei einem Lokalaugenschein gemeinsam mit Christian Steinhoff von PRO23 zeigte sich, dass ihre Befürchtungen keineswegs unbegründet sind. "In der Zeit, in der wir vor Ort waren, haben wir ständig Autos gesehen, die ganz offensichtlich zu schnell fuhren oder den Zebrastreifen trotz querungswilliger Passanten ignoriert haben", bestätigt Christian Steinhoff.

Dieser Zebrastreifen wird leider gerne ignoriert.
  • Dieser Zebrastreifen wird leider gerne ignoriert.
  • Foto: Berger
  • hochgeladen von Ernst Georg Berger

Katharina P. ergänzt: "Gerade in der Früh, wenn unsere Kinder alleine in die Schule gehen wollen und dies auch sollen, wird da aufgrund von Zeitmangel rücksichtslos gerast und kaum stehengeblieben." Hier braucht es allenfalls eine Lösung.

Bezirk reagiert rasch

In der letzten Bezirksvertretungssitzung stellte PRO23 einen dementsprechenden Antrag. In der Verkehrskommission wurde dieser dahingehend behandelt, dass die MA 46 (Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten) um Vorschläge zur Entschärfung der Gefahrensituation ersucht wurde. "Ideal wäre eine Fahrbahnaufdoppelung", wünscht sich Antragsteller Ernst Paleta (PRO 23).

Die Abteilung Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten hat eine Überprüfung der Situation vor Ort durchgeführt. "Diese hat gezeigt, dass aus verkehrstechnischer Sicht kein Handlungsbedarf besteht", sagt eine Sprecherin gegenüber der bz. Nichtsdestotrotz wurde dem 23. Bezirk empfohlen, "in diesem Bereich eine mobile Geschwindigkeitsmessanlage aufzustellen". So kann gegebenenfalls festgestellt werden, inwieweit die höchstzulässige Fahrgeschwindigkeit überschritten wird.

Dazu Bezirksvorsteher Gerald Bischof (SPÖ): "Die Verkehrssicherheit bei uns im Bezirk ist mir sehr wichtig. Deshalb evaluieren wir immer gemeinsam mit den Verkehrssicherheitsfachleuten der Stadt mögliche Gefährdungssituationen."

Diese Tempo-Anzeige soll Raser einbremsen

Die gute Nachricht zum Schluss: Es wird nicht nur evaluiert, es wird auch gehandelt. Eine mobile Tempomessanlage wurde bereits aufgestellt.

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
Das geht APP mit Inspi!

Wohin in Wien während der Pandemie? Wenn du Abwechlsung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat auch jetzt viel zu bieten. Covid-19 und Lockdowns machen es derzeit nicht gerade leicht, seinen Alltag abwechslungsreich zu gestalten. Vieles, das vorher möglich war, ist entweder weggefallen oder unterliegt Beschränkungen. Kein Wunder, wenn „Täglich grüßt das Murmeltier“ nicht nur ein Film, sondern Realität geworden ist. Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen