Der Grätzelspaziergang mit Bezirksvorsteher Gerald Bischof
Liesing kann sich sehen lassen

Bezirksvorsteher Gerald Bischof (SPÖ) mit bz-Redakteur Ernst Berger bei Spaziergang durch Liesing
4Bilder
  • Bezirksvorsteher Gerald Bischof (SPÖ) mit bz-Redakteur Ernst Berger bei Spaziergang durch Liesing
  • Foto: BV23/Esther Genitheim (4)
  • hochgeladen von Ernst Georg Berger

Liesing ist wunderschön und vielseitig. Das wurde beim Grätzelspaziergang mit Gerald Bischof deutlich.

LIESING. Bezirksvorsteher Gerald Bischof liebt Liesing und er lebt seinen Beruf. Das war beim Grätzelspaziergang durch den 23. Bezirk nicht zu übersehen.

Treffpunkt für die Tour war die Adresse Carlbergergasse 105. Eine Wohnanlage in der Wiesen Süd, auf die Gerald Bischof besonders stolz ist. "Hier ist ein Paradebeispiel gelungen, wie schön geförderter Wohnbau zu vernünftigen Preisen aussehen kann." Der Beweis dafür: Die Anlage wurde heuer mit dem Wohnbau-Preis der Stadt Wien, dem begehrten "Wohnbau-Oscar" ausgezeichnet.

Sieben Jahre dauerte es von Beginn der Planungsphase bis zur Fertigstellung und so ist es verständlich, dass dieses Projekt dem Bezirksvorsteher besonders am Herzen liegt. "Ich habe es ja von Anfang an begleitet", erzählt Gerald Bischof, der dem Bezirk seit September 2012 vorsteht. Hier ist wirklich ein eigenes neues Grätzel entstanden.

800 Wohnungen, ein Kindergarten, ein Kochstudio, eine praktische Ärztin und vieles mehr machen die Anlage quasi zu einem Dorf inmitten des Bezirks. Besonders beeindruckt die optische Vielseitigkeit der geförderten Wohnbauten. Jedes einzelne Gebäude wurde von einem anderen Architekten entworfen und dennoch fügt sich alles harmonisch zusammen. Auf die Wiesen Süd darf Liesing zurecht stolz sein.

Zurück zur Natur

Immer mehr Menschen zieht es nach Liesing. Eine Entwicklung, die der Bezirksvorsteher begrüßt. Er sieht sich aber auch in der Verantwortung. "Neben der erfolgreichen Wohnraumentwicklung müssen wir natürlich auch darauf achten, dass die Lebensqualität erhalten bleibt." Einen wesentlichen Beitrag dazu sollen die Aktivitäten rund um den Liesingbach leisten. "Mit dem Bau des großen Rückhaltebeckens am Rande des Drascheparks wird gewährleistet, dass die Wasserqualität des Liesingbaches auch in den nächsten Jahrzehnten gesichert ist", erklärt Gerald Bischof das Projekt. Ende 2020 werden die Bauarbeiten beendet sein und dann wird das Areal wieder begrünt.

Die vielen Grünflächen machen Liesing zum lebenswerten Bezirk. Das ist dem Bezirksvorsteher bewusst. "In den nächsten Jahren soll sich das Musterbeispiel der renaturierten Liesing, das im Moment in Rodaun zu sehen ist, durch den gesamten Bezirk ziehen." Damit wird das beliebte Naherholungsgebiet nicht nur bereichert, sondern auch belebt. Erst unlängst konnte hier ein seltener Schwarzstorch beobachtet werden.

Gerald Bischof entspannt selbst gerne an der Liesing oder im Maurer Wald. "Ich bin ein begeisterter Spaziergänger, vor allem als Nordic Walker. Wenn ich die Stöcke in der Hand habe, werde ich vom Bezirksvorsteher zum Herrn Bischof", erzählt er mit einem Schmunzeln. Was ihn aber nicht daran hindert, mit den Liesingern, die er unterwegs trifft, das eine oder andere Pläuschchen zu halten. Sein Beruf ist eben ein Vollzeitjob.

Autor:

Ernst Georg Berger aus Hernals

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.