Kreativ durch die Krise
So nützen Liesinger die Zeit in der Isolation

Gerhard Loibelsberger nützt die Zeit um einen lange geplanten Roman fertig zu schreiben
10Bilder
  • Gerhard Loibelsberger nützt die Zeit um einen lange geplanten Roman fertig zu schreiben
  • Foto: Loibelsberger
  • hochgeladen von Ernst Georg Berger

Im Augenblick wird empfohlen, zu Hause zu bleiben. Langweilig wird den Liesingern dabei nicht. Die bz hat nachgefragt, wie man sich im 23. Bezirk die Zeit in den eigenen vier Wänden vertreibt.

LIESING. Eine der wichtigsten Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus ist die Empfehlung, seine eigenen vier Wände nur dann zu verlassen, wenn es auch absolut notwendig ist.

Die Isolation nutzen viele Menschen im 23. Bezirk nicht nur fürs Homeoffice, sondern auch, um lange aufgeschobene Pläne endlich zu verwirklichen oder sich einfach kreativ zu betätigen.

Gibt es etwas, das sie lange aufgeschoben haben und jetzt erledigen? Haben sie sich ein neues Hobby zugelegt? Lesen oder schreiben Sie ein Buch, zu dem sie sonst nicht gekommen wären? Die bz hat bei Hietzingern nachgefragt, wie sie ihre Zeit zu Hause nutzen.

Wenn auch Sie jetzt eine besondere Idee haben, was man in den eigenen vier Wänden unternehmen kann, schicken Sie doch bitte ein Foto davon und ein paar kurze Zeilen darüber an liesing.red@bezirkszeitung.at

Bezirksvorsteher Gerald Bischof (SPÖ)

Auch im Home Office ist Bezirksvorsteher Gerald Bischof (SPÖ) nahezu rund um die Uhr für den 23. Bezirk im Einsatz. Aber nach getaner Arbeit tagsüber, die er wie erwähnt so weit wie möglich von zu Hause aus erledigt, kocht er abends für die Familie.

Bezirksvorsteher Gerald Bischof (SPÖ) bereitet gerade ein Paprika-Henderl zu.
  • Bezirksvorsteher Gerald Bischof (SPÖ) bereitet gerade ein Paprika-Henderl zu.
  • Foto: BV 23
  • hochgeladen von Ernst Georg Berger

"Da es keine Abendtermine mehr gibt, stelle ich mich an den Herd. Heute gibt es Paprikahendl. Eine Portion wird gleich gegessen und der Rest eingefroren", erzählt er.

Gerhard Loibelsberger "Autor"

Der bekannte Autor Gerhard Loibelsberger kann der momentanen Situation auch Positives abgewinnen. Im Gegensatz zu vielen anderen Menschen hat er derzeit viel zu tun und ist deshalb daheim an seinem Laptop tätig. Social Distancing & Homeoffice ganz freiwillig. Ohne Zwang.

Gerhard Loibelsberger nützt die Zeit um einen lange geplanten Roman fertig zu schreiben
  • Gerhard Loibelsberger nützt die Zeit um einen lange geplanten Roman fertig zu schreiben
  • Foto: Loibelsberger
  • hochgeladen von Ernst Georg Berger

"Ich habe gerade mein neues Buch fertiggestellt und schreibe bereits an meinem nächsten. Das aktuelle Buch ist ein historischer Wirtschaftskrimi und hat den Titel „Alles Geld der Welt“. Die Geschichte handelt vom großen Börsenkrach am 9. Mai 1873 mit dem die Wiener Gründerzeit endete. Es erscheint - trotz Corona Krise - Anfang Juni. Tja, wenn man soviel in den eigenen vier Wänden arbeitet wie ich, ist man froh, eine Loggia zu haben. Dorthin kann man ausweichen, wenn einem die Decke auf den Kopf zu fallen droht. Das tue ich auch, wenn es kalt ist. Mit Schal und dicker Jacke. Hauptsache draußen sein und Frischluft." erklärt der Autor.

Übrigens verwirklicht sich Gerhard Loibelsberger im Augenblick auch quasi einen Lebenstraum: "Seit 35 Jahren arbeite ich an einem Roman über eine Zeitreise in die Zukunft." . Jetzt könnte ich damit fertig werden."

Michael Mann "Bäckermeister"

Was viele nicht wissen: Michael Mann ist Bäckermeister, dreifacher Familienvater, Ehemann und Bauernhof-Besitzer. Sein Leben in den eignen vier Wänden beschreibt Michael Mann „Das Leben Zuhause hat sich nicht sehr verändert. Für mich gibt es in Zeiten von Corona eher weniger freie Zeit als davor. Von etwa 5 bis 14 Uhr bin ich in der Bäckerei-Zentrale in Liesing. Um die Nahversorgung auch weiterhin zu gewährleisten, backen wir weiterhin in der Produktion in der Perfektastraße, selbstverständlich unter Einhaltung strikter Hygiene- und Sicherheitsvorschriften, denn wir lassen unsere treuen Kundinnen und Kunden sicher nicht vor leeren Regalen stehen“.

Von etwa 5 bis 14 Uhr bin steht Michael Mann der Bäckerei-Zentrale in Liesing seinen "Mann"
  • Von etwa 5 bis 14 Uhr bin steht Michael Mann der Bäckerei-Zentrale in Liesing seinen "Mann"
  • Foto: Der Mann
  • hochgeladen von Ernst Georg Berger

Michael Mann wohnt mit seiner Familie am Rande von Wien in einer kleinen Farm. Dort hausen neben einigen Hunden und Katzen auch Pferde, Schweine und Hühner. Nebenerwerbsbauer ist Michael Mann jedoch keiner: „Der Bauernhof ist unser gemeinsames Hobby, denn am Hof gibt es immer was zu tun – für Groß und Klein und so verbringen wir viel Zeit an der frischen Luft“, so Michael Mann.

Mit Frau und Kindern genießt Michael Mann kurze Spaziergänge an der frischen Luft
  • Mit Frau und Kindern genießt Michael Mann kurze Spaziergänge an der frischen Luft
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Ernst Georg Berger

Zuhause angekommen gilt es jedoch zunächst den Kindern bei den Schulaufgaben zu helfen „Wenn man so will könnte man `unterrichten´ mein neues Hobby nennen – wobei ich leider ein sehr ungeduldiger Lehrer bin. Aber meine Kinder sind nachsichtig und wir versuchen den Lernunterricht unterhaltsam zu gestalten. Am eigenen Bauernhof bietet sich der Biologie-Unterricht in der Natur und mit echten Tieren natürlich sehr gut an und bleibt den Kindern so hoffentlich besser in Erinnerung“, so Michael Mann weiter.

Im Augenblick hat Michael Mann mehr Zeit für die Familie
  • Im Augenblick hat Michael Mann mehr Zeit für die Familie
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Ernst Georg Berger

„Die Ausgangsbeschränkung für mich nicht wirklich ein Problem – ich bin gerne daheim und verbringe den Tag mit meiner Familie. In der Natur und Zuhause finde ich meinen Ausgleich zum oft stressigem Bäckerei-Alltag.“

Ernst Paleta "Pro23"

Bezirksrat Ernst Paleta (Pro23) ist gesetzteren Alters, also hält er den Kontakt mit seiner Familie virtuell: "Ich habe gelernt, via Facetime zu kommunizieren, da der Enkel-Entzug nicht mehr auszuhalten war."

1.5000 Teile hat das Puzzle, das Ernst Paleta jetzt fertig stellen will
  • 1.5000 Teile hat das Puzzle, das Ernst Paleta jetzt fertig stellen will
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Ernst Georg Berger

Auch eine seiner alten Leidenschaften ist jetzt wieder erwacht: "Nach mehr als 20 Jahren Pause haben meine liebe Frau und ich wieder begonnen, ein Puzzle zu bauen – gleich mit 1.500 Teilen." Da wird er wohl noch eine Zeit lang beschäftigt sein. Um fit zu bleiben, radelt er übrigens gerade nach Grado – allerdings auf dem Ergometer.

Das Schönste für ihn ist: "Meine Frau und ich haben alle Zeit dieser Welt um uns ungestört und ohne Blick auf die Uhr- es wartet ja kein Termin – auszutauschen, meist bei einem oder zwei Gläschen guten Weins, was allerdings den Weinkeller rascher als üblich leert! Angst vor Trockenheit muß ich aber nicht haben, der Winzer liefert morgen! Sicherheitshalber mehr als sonst!"

Eines vielleicht noch: "Selten habe ich es so geschätzt, einen Garten im Grünen zu haben, mit kilometerweiter Aussicht! Und ich denke dabei oft an jene Menschen, die auf engstem Raum zusammen „gepfercht“ sind, ohne Balkon , mit Blick in den Hinterhof oder zur gegenüber liegenden Feuermauer. Hut ab vor diesen Leuten, die es auch unter diesen Bedingungen schaffen! Auch das sind Helden!"

Claudia Brunner "WIR 23"

Claudia Brunner, die auch im Vorstand der Wirtschaftsinitiative WIR23 (www.wir23.at) sitzt, nutzt ihre Zeit zu Hause für Nützliches.

Claudia Brunner näht selbst Schutzmasken für ihre Mitarbeiter bei Pegasus Systems
  • Claudia Brunner näht selbst Schutzmasken für ihre Mitarbeiter bei Pegasus Systems
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Ernst Georg Berger

"Ich hatte die Idee, selbst Schutzmasken für meine Mitarbeiter bei Pegasus Systems anzufertigen. Als Dienstleister benötigen wir diese schließlich bei den Kunden."

Mehr Infos zu WIR 23 gibt es auf www.wir23.at

Walter Heindl "Confiserie Heindl"

Für uns alle könnte die Zukunft jedoch eine süße Überraschung bereithalten. Das liegt an Walter Heindl: Der Senior-Chef der gleichnamigen Confiserie bleibt zwar zu Hause, aber dabei nicht untätig.

Walter Heindl nutzt die Zeit auch für kurze Spaziergänge an der frischen Luft.
  • Walter Heindl nutzt die Zeit auch für kurze Spaziergänge an der frischen Luft.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Ernst Georg Berger

"Aufgrund meines Alters gehöre ich ja doch schon zur Risikogruppe und so bleibe ich zu Hause, kümmere mich um meinen Garten und mache regelmäßig Spaziergänge." so Walter Heindl.  Dabei kommen ihm - wie er sagt - auch gute Ideen, die er dann im Home Office ausarbeitet.

In der Isolation arbeitet Walter Heindl an neuen Ideen und Rezepturen für süße Köstlichkeiten.
  • In der Isolation arbeitet Walter Heindl an neuen Ideen und Rezepturen für süße Köstlichkeiten.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Ernst Georg Berger

"Da man als Teil eines Familienbetriebs aber dennoch immer zumindest in Gedanken im Unternehmen ist, nütze ich die Zeit und „arbeite“ gedanklich an Rezepturen für neuen Pralinen- beziehungsweise Konfekt-Spezialitäten." erklärt Walter Heindl.

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
1 5

Wohin in Wien?
Das geht APP mit Inspi!

Wohin in Wien während der Pandemie? Wenn du Abwechlsung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat auch jetzt viel zu bieten. Covid-19 und Lockdowns machen es derzeit nicht gerade leicht, seinen Alltag abwechslungsreich zu gestalten. Vieles, das vorher möglich war, ist entweder weggefallen oder unterliegt Beschränkungen. Kein Wunder, wenn „Täglich grüßt das Murmeltier“ nicht nur ein Film, sondern Realität geworden ist. Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn...

3 8 6

Newsletter abonnieren und gewinnen
Apple iPhone 12 Pro im Wert von 1.149 EUR gewinnen!

Aufgepasst! Unter allen bis zum Stichtag am 30.04.2021, 23:59 Uhr, aufrechten meinbezirk.at-Newsletter-Abonnenten für Wien verlosen wir ein Apple iPhone 12 Pro / 128 GB im Wert von 1.149 EUR. Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Hinweise zum...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen