Der Lebensmittelmarkt der Zukunft

Billa-Vorstände Robert Nagele und Josef Siess demonstrieren das einfache und bequeme Einkaufen über den neuen Drive-in-Schalter.
8Bilder
  • Billa-Vorstände Robert Nagele und Josef Siess demonstrieren das einfache und bequeme Einkaufen über den neuen Drive-in-Schalter.
  • hochgeladen von Sabine Krammer

LIESING. Wer mir meinen Alltag erleichtert, kennt meine Bedürfnisse“ – das sagen nicht so manche gestresste Berufstätige, sondern die Werbefigur Hausverstand des Billa-Konzerns. Entsprechend diesem Leitbild wurde nun die Billa-Filiale in der Perfektastraße neu eröffnet und damit ein neuer Standard für die Haushaltsversorgung gesetzt. Dabei feiert der Billa Drive ebenso Österreich-Premiere wie die Billa Snäckerei, eine offene Müslibar, ein Ananas-Schneider oder eine erweiterte Feinkosttheke. Die zeitsparenden Self-Checkout-Kassen, die Handy-Aufladestation oder die elektronische Preisauszeichnung gelten dabei schon als bekannte Instrumente.

Rundumversorger erfindet sich neu

Die Billa-Filiale Perfektastraße ist mit 1.329 Quadratmetern die zweitgrößte Niederlassung des Konzerns (nach Neulengbach). „Rundum-Haushaltsversorgung heißt für uns, auf die Bedürfnisse unserer Kunden immer die richtige Antwort geben zu können“, so Billa-Vorstand Josef Siess. Dazu gehört ein unkompliziertes, schnelles und gesundes Einkaufen. Die Fein-Snäckerei bietet daher 160 verschiedene warme und gekühlte Snacks, bunte Salate, Sushi, aufgeschnittenes Obst, frisch gepressten Orangensaft und Coffee-to-go. Eine Refill-Getränkestation und eine Mikrowelle für die Zubereitung der fertigen Gerichte von Simply Good direkt im Markt runden das Angebot ab.

Neues Einkaufserlebnis

Convenience für die Kunden heißt aber auch, dass die unterschiedlichsten Arten des Einkaufens möglich sind. Billa-Vorstand Robert Nagele: „Wir bieten hier in der Filiale ein neues Format, ein neues Einkaufserlebnis und vereinen die Vorteile von Online-Einkauf mit dem stationären Einkauf.“ Der Kunde kann online seine Produkte bestellen und sie entweder im Markt abholen, sich liefern lassen oder bequem ins Auto geladen bekommen. Gleichzeitig kann er seinen Einkauf auf Wunsch mit dem Erlebnis vor Ort im Markt verbinden und sich mit frischen Produkten selbständig eindecken. „Wir machen den Einkauf für unsere Kunden komfortabel, convenient und unschlagbar einfach“, sind sich die beiden Vorstände einig. Für dieses einfache Einkaufen war es notwendig, die Tiefe und Breite des Sortiments zu erhöhen. Nagele: „Wir bieten rund 16.700 Produkte für den täglichen Einkauf und haben deutlich ergänzt bei den Gewürzen, bei Müsli, bei regionalen Produkten, bei Bio und bei Produkten aus den asiatischen, indischen, türkischen, mexikanischen, russischen und den Balkan-Ländern.“

Filialen-Umbau

Die 14 Jahre alte Filiale in der Perfektastraße wurde mit einem Investvolumen von zwei Millionen Euro umgebaut und flächenmäßig erweitert. Die neue Filiale sichert 61 Arbeitsplätze, 15 mehr als in der alten Filiale.

Billa wächst

2018 sollen sechs weitere Filialen mit über 1200 Quadratmetern ausgebaut werden. Entsprechend den Erfahrungen mit den neuen Konzepten werden diese ebenfalls in die neuen Standorte integriert. Für die nächsten fünf Jahre ist eine Umrüstung alle Billa-Filialen mit dem elektronischen Preisauszeichnungssystem geplant, die Kosten hierfür liegen bei rund 60.000 Euro pro Filiale. Bis 2021 sind 1120 Filialen in ganz Österreich geplant. Billa ist innerhalb der Rewe-Gruppe der Marktführer, setzt auf den Online-Ausbau, auf hauseigene Apps und firmeninterne Schulungen im Feinkostbereich. Die Eigenmarken machen einen Anteil von rund 27 Prozent aus.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen