11.02.2017, 19:59 Uhr

Wie sieht die Zukunft des Wohnens aus?

Bgm. Raninger, Ing. Bliem, LR Seitinger und Bgm. Gugganig (v.l.)

Lebensqualität und Wohnqualität stehen in direktem Zusammenhang - was wird die Zukunft bringen?

Laut Statistik verbringen wir rund 57 Jahre unseres Lebens in unseren vier Wänden, zudem investieren wir jeden fünften Euro in unsere Wohnung, unser Haus. Grund genug sich Gedanken darüber zu machen, wie zukünftige Wohntrends aussehen werden, welche Förderungen möglich sind oder auch wie man sich vor Einbruch und Naturkatastrophen schützen kann. Vergangene Woche lud das Land Steiermark, unter der Schirmherrschaft von Wohnbaulandesrat Johann Seitinger, ins Schloss Trautenfels, um im Zuge der Veranstaltungsreihe "Zukunft des Wohnens" diese Fragen zu beantworten. Namhafte Referenten aus den verschiedensten Sparten waren geladen, um den anwesenden Besuchern mit Tipps und Ratschlägen zur Seite zu stehen.

Leistbares Wohnen

Die Siedlungsgenossenschaft Ennstal habe es sich zur Aufgabe gemacht, dass in der Steiermark leistbarer und qualitätsvoller Wohnraum nachwächst, erklärt Wolfram Sacherer, Vorstand der Wohnbaugruppe Ennstal. Energieeffizientes Bauen sei dabei ebenso wichtig wie der Wohnkomfort. Aber auch bei alten Häusern sind die Möglichkeiten, dessen Energieverbrauch zu senken, vielfältig, erfahren die Besucher. So soll man etwa Heizkörper nicht zum Trocknen von Wäsche benutzen, denn dadurch wird die Wärmeabgabe des Heizkörpers gestört. Tipps zum richtigem Lüften während der Heizsaison sowie der Rat, auf energieeffizientere Leuchtmittel wie Energiesparlampen und LED umzusteigen, sind nur einige wenige Beispiele, wie man Energie effizient nutzen und einsparen kann.

Wie sicher wohne ich?

Für ein erschreckendes AHA-Erlebnis sorgte der Fachmann für Einbruchsschutz, Martin Uray. Er demonstrierte, wie man - lediglich mit einem Schraubenzieher ausgestattet - in nur wenigen Sekunden ein herkömmliches Fenster von außen öffnen kann. Von Werner Miedl, dem Landeskoordinator "Gemeinsam Sicher Steiermark" erhielten die Zuhörer Ratschläge, was sie zum Schutz ihres Eigenheimes beitragen können und konnten schlussendlich viele wertvolle Tipps mit nach Hause nehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.