Steirischen Jagdschutzverein – Zweigstelle Rottenmann - Neuwahlen

v.li. Kassier Ing. Erwin Wimmer, scheidender Obmann Ing. Josef Mörtl, Obfrau/mann-Stellvertreter Werner Kohlbacher, neue Zweigstellenobfrau Aurelia Weigl, Schriftführerin Nina Riedner
72Bilder
  • v.li. Kassier Ing. Erwin Wimmer, scheidender Obmann Ing. Josef Mörtl, Obfrau/mann-Stellvertreter Werner Kohlbacher, neue Zweigstellenobfrau Aurelia Weigl, Schriftführerin Nina Riedner
  • hochgeladen von Aurelia Weigl
Wo: Gasthaus Gamsjäger, Gaishorn am See, 8783 Gaishorn am See auf Karte anzeigen

Erstmalig beim Steirischen Jagdschutzverein

Die Führung einer Zweigstelle übernimmt eine Obfrau

Der Steirische Jagdschutzverein wurde 1882 – vor 132 Jahren gegründet. Derzeit umfasst der Steirische Jagdschutzverein ca. 22 000 Mitglieder – bei insgesamt 22.143 steirischen Jagdkarteninhabern (Stand Okt.2013).
Neu gewählter Präsident seit 2013 ist der Urururenkel von Erzherzog Johann – Franz Graf Meran, Schlossherr von Stainz.
Steiermark weit gibt es 43 Zweigstellen.
Der Bereich jeder Zweigstelle umfasst in der Regel einen bestehenden oder ehemaligen Gerichtsbezirk.
Die Zweigstelle Rottenmann besteht als 8 Ortsstellen, Rottenmann, Oppenberg, Selzthal, Lassing, Bärndorf/Edlach/Singsdorf, Trieben, Gaishorn am See und Treglwang mit 343 Mitgliedern.

Am 4.4. 2014 wurden in der Zweigstelle Rottenmann die Jahreshauptversammlung im Gasthaus Gamsjäger, in Gaishorn am See mit Neuwahlen des Zweigstellenvorstandes durchgeführt. Als Ehrengast konnte Zweigstellenobmann, Ing. Josef Mörtl Herrn Vzbgm. Werner Haberl begrüßen, der die Grußworte der Marktgemeinde Gaishorn am See überbrachte.

Der scheidende Obmann brachte einen Rückblick über seine 14jährige Tätigkeit als Zweigstellenobmann und bedankte sich bei all seinen Funktionären und Wegbegleitern, die ihm in dieser Zeit tatkräftig zur Seite standen. Es war für ihn eine schöne Zeit an die er sich gerne zurückerinnern wird.
Nachdem der Kassier Ing. Erwin Wimmer seinen Bericht brachte kam es dann zur

Wahl des neuen Vorstandes.

Neue Zweigstellenobfrau – Aurelia Weigl
Obfrau/mann-Stellvertreter – Werner Kohlbacher
Kassier – Ing. Erwin Wimmer
Schriftführerin – Nina Riedner

Aurelia Weigl – seit fasst 28 Jahren Mitglied des Steirischen Jagdschutzvereines, vom 15.4.2011 bis 3.4.2013 Schriftführerin der Zweigstelle Rottenmann – ist mit der Jagd schon seit langer Zeit betraut. Die Jungjägerprüfung legte sie im Mai 1986 bei der Bezirkshauptmannschaft Liezen und die Aufsichtsjägerprüfung im Mai 2001 in Graz ab. Seit 2010 ist Aurelia Weigl „Beeidetes Jagdschutzorgan“ in der Gemeindejagd – und auch Mitglied in der Jagdgesellschaft Rottenmann.

Die neue Zweigstellenobfrau bedankt sich für das ihr und dem neu gewählten Vorstand entgegengebrachte Vertrauten – ihre besonderen Anliegen für die Zukunft sind – die Interessen des Jagdschutzvereines stärker nach außen zu vertreten – und dies geht nur wenn man an der Basis unten anfängt, d.h. mit den Ortsstellenleitern, denn die sind die tragenden Säulen der Zweigstellen und in weiterer Folge des Jagdschutzvereines.
Gelingen kann dies nur gemeinsam und es sollen auch vermehrt die Vertreter der Land- und Forstwirtschaft sowie auch die Grundbesitzer miteingebunden werden, sowie auch ein Aufeinander zugehen und ein Miteinbinden der „nicht jagende Bevölkerung“.
Großes Augenmerk sollte auch gelegt werden auf die Jugend – in Form von Jagd- und Wildpädagogischer Tätigkeit.
Wichtig ist ihr auch die Jung- und Aufsichtsjägerausbildung, das Jagdhundewesen, die Jagdhornbläser, der Einsatz für Natur, Naturschutz, Ökologie, Jagd und das jagdliche Brauchtum.

Für die Verdienste um den Steirischen Jagdschutzverein erhielten verdiente Funktionäre Ehren-Auszeichnungen:
Ing. Josef Mörtl für seine langjährige Tätigkeit als Zweigstellenobmann,
Ludwig Pitzer
für seine Tätigkeit als Ortstellenleiter von Selzthal und
Raimund Karl Platzer der bereits seit 1981 als Jagdhornbläser bei der Jagdhornbläsergruppe Trieben-Paltental fungiert
.

Es wurden auch langjährige Mitglieder geehrt:

50 Jahre Mitgliedschaft
Stallbacher Karl - Lassing,
Weichbold Hermann – Rottenmann,
Kapp Franz – Lassing,

40 Jahre Mitgliedschaft
Dipl.Ing. Peter Gutschlhofer – Rottenmann,
Pollheimer Otmar – Gaishorn am See

25 Jahre Mitgliedschaft
Markus Fuchs – Rottenmann,
Heinz Gassner – Lassing,
Viktor Gasteiner – Gaishorn am See,
Gerwald Grössing –Treglwang,
Chrisitne Kolb – Rottenmann,
Franz Kriechbaum – Gaishorn am See,
David Reiter – Rottenmann,
Ernst Rothleitner – Gaishorn am See,
Wolfgang Schlögl – Trieben,
Kurt Stranimaier – Trieben;
Konrad Tadler – Trieben,
Herbert Treitler - Lassing

Dank und Anerkennung in Form einer Urkunde - wurde dem Landwirt Thomas Rothleithner aus Gaishorn am See für seine jagd- und wildfreundliche Einstellung ausgesprochen.

Im Anschluss brachte Helmut Fladenhofer, Oberförster vom Revier des Präsidenten Graf Franz Meran – der bevorzugt auf den Auerwildlebensraum achtet - – einen Vortrag über die Erhaltung und Gestaltung von Auerwildlebensräumen.

Musikalisch umrahmt wurde diese Veranstaltung von der Jagdhorbläsergruppe Oppenberg, unter Einsatzleiter Josef Golesch.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen