Das ELI Einkaufszentrum Liezen ist verkauft

Das ELI in Liezen hat einen deutschen Eigentümer. Das Unternehmen hat sich das Einkaufszentrum schon 2014 gesichert.
  • Das ELI in Liezen hat einen deutschen Eigentümer. Das Unternehmen hat sich das Einkaufszentrum schon 2014 gesichert.
  • Foto: KGAL/Klomfar
  • hochgeladen von Christoph Schneeberger

Die deutsche KGAL Gruppe hat das ELI Einkaufszentrum Liezen übernommen. Das Unternehmen aus Grünwald bei München baut damit sein Immobilien-Portfolio in Österreich weiter aus. Das im Oktober vergangenen Jahres eröffnete zweigeschoßige Einkaufszentrum bietet mit mehr als 50 Einzelhandels- und Gastronomie-Betrieben einen vielfältigen Produkt- und Markenmix.
Die Gerüchteküche brodelte schon länger. Bereits nach den ersten Monaten wurde hinter vorgehaltener Hand darüber diskutiert, ob sich die Rutter Immobilien Gruppe zurückziehen wird. Jetzt ist es offiziell: Stefan Rutter und Christian Harisch werden aber dennoch mit zehn Prozent beteiligt bleiben. Über die genaue Kaufsumme wurde Stillschweigen vereinbart.

Deal bereits 2014 fixiert

Ob das selbstgesteckte Ziel von zwei Millionen Kunden pro Jahr erreicht wird, ist weiter unklar. Die Eigentümer äußerten sich in der Öffentlichkeit immer positiv dazu. Bei den Gastronomiebetrieben ist der Zulauf jedenfalls ungebrochen.
„Unsere aktive Präsenz in Österreich verschafft uns immer wieder entscheidende Vorteile in der Identifikation attraktiver Objekte in einem herausfordernden Markt mit limitiertem Immobilienangebot. So haben wir uns das ELI bereits 2014 in der Projektphase als Forward Deal gesichert“, betont André Zücker, Geschäftsführer Real Estate der KGAL Investment Management GmbH & Co KG.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen