Der lange Weg des BORG Bad Aussee

Ein abwechslungsreiches Programm boten die Schüler des BORG Bad Aussee.
2Bilder
  • Ein abwechslungsreiches Programm boten die Schüler des BORG Bad Aussee.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Tina Tritscher

Die Geschichte des Erzherzog-Johann-BORG Bad Aussee ist eine sehr turbulente und komplizierte, was unter anderem mit ihrem anfänglichen Gründer Wilhelm Höttl (einem hochrangigen Mitarbeiter des Sicherheitshauptamtes des dritten Reiches) zu tun hat. Auf jeden Fall begann sie im Caféhaus: Dort entschied man sich 1950 eine private Mittelschule ohne Öffentlichkeitsrecht mit einer Klasse und 11 Schülern im ersten Obergeschoß der Kurhauskonditorei Lewandowsky einzurichten. Im Haus Obertressen Nr. 31 (eine der Hürschvillen) wurde diese Klasse weitergeführt.

Schule und Internat
Am 6. November 1952 gründete man einen privaten Mittelschulverein und 1955/56 eröffneten zwei Internatshäuser. 1956 kam es zur Gründung der „Ausseer Privatmittelschule GesmbH“ und im gleichen Jahr wurde auch die Villa Margit als Schulhaus für sieben Klassen eröffnet. Ihr Öffentlichkeitsrecht bekam die Schule am 6. Juni 1956. 1960 bezog man ein neu errichtetes Schulhaus in Obertressen - die spätere Otto-Körber-Hauptschule und jetzige Neue Mittelschule in Bad Aussee. 400 Schüler, davon 320 Internatsschüler waren in neun verschiedenen Häusern untergebracht.
1961 wurde der Schule das Recht zur Abhaltung von Reifeprüfungen entzogen, und damit kam es zu einem massiven Schülerschwund. Im Jänner 1964 ging die Ausseer Privatmittelschule GesmbH in Konkurs und die Marktgemeinde Bad Aussee führte das Realgymnasium weiter.
Vor 50 Jahren wurden dann wieder Reifeprüfungen genehmigt. Und ab 28. September 1968 begann die Gemeinde Bad Aussee mit dem Bau der Turnhalle in Obertressen. 1976 erfolgte die Umbenennung in „Oberstufen-Realgymnasium“, das 1978 verbundlicht wurde und ab da „BORG“ (Bundesoberstufenrealgymnasium) hieß.
Seit dem Schuljahr 1984/85 findet der Unterricht im neu errichteten Bundesschulzentrum statt. Und seit 11. September 1998 heißt die Schule „Erzherzog-Johann-BORG Bad Aussee“.
Die Feierlichkeiten zu "30 Jahre Bundesschulzentrum – 62 Jahre Erzherzog Johann Gymnasium Bad Aussee" fanden im Dezember im Kurhaus statt. Vor zahlreichen Ehrengästen wurde mit etwa 50 Schülern sowie Absolventen ein facettenreiches Programm geboten. Mit einigen musikalischen und sprachlichen Darbietungen konnten rund 450 Besucher bestens unterhalten werden.

Ein abwechslungsreiches Programm boten die Schüler des BORG Bad Aussee.
Groß und modern - so kennt man die Bad Ausseer Traditions-Bildungsanstalt. Das war allerdings nicht immer so.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen