Endlich wieder "Schiff ahoi"

Das Solarschiff wird am Altausseer See zu Wasser gelassen.
  • Das Solarschiff wird am Altausseer See zu Wasser gelassen.
  • Foto: Wohofsky
  • hochgeladen von Redaktion Liezen

Das neue Solarschiff ist in Altaussee angekommen. Sonnenenergie sorgt für einen sauberen Betrieb ab dem Muttertag.

Vergangene Woche war es soweit. In Altaussee kam das lang ersehnte neue Schiff für die Altausseeschifffahrt an. „Ich weine vor Freude“, so die begeisterte Geschäftsführerin der Stern & Hafferl Verkehrsgesellschaft m.b.H. aus Gmunden, Doris Schreckeneder. Angesichts der intensiven Vorarbeiten scheint diese Freude auch begründet, denn am 7. Mai soll das neue Solarschiff getauft werden. Bis dahin sind noch Adaptionsarbeiten zu tätigen.

Der 25 Meter lange Solarkatamaran wurde 1998 in den Schiffswerften von Korneuburg erbaut. Das Aluminium-Schiff verfügt über 60 m² Solarmodule und weist einen Tiefgang von 65 cm auf. Damit ist es für die besonderen Bedingungen der Schifffahrt am Altausseer See bestens geeignet. Der Photovoltaikgenerator treibt die Elektromotoren an, die Energie wird außerdem in Batterien gespeichert. Das erlaubt auch einen Betrieb an sonnenlosen Tagen. Lärm und Emissionen herkömmlicher Verbrennungsmotoren gehören damit bei der Schifffahrt in Altaussee der Vergangenheit an. „Wir sorgen mit unserem Solarschiff dafür, dass das grüne Herz der Steiermark auch in Zukunft kräftig schlagen kann. Die Geburtszeit des Schiffes ist 15.07 Uhr, dann berührte es das Wasser“, so Schreckeneder. Das Solarschiff ist außerdem das erste mit Sonnenenergie betriebene Fahrgastschiff Österreichs. Damit bietet Altaussee auch eine technischen Einzigartigkeit.

Der Sondertransport aus dem Saarland stellte eine logistische Herausforderung dar. Das Schiff war fast drei Tage, vorwiegend in den Nachtstunden, unterwegs. Die Route führte vom Bostalsee im Saarland über Nürnberg, Passau, Wels und Liezen nach Altaussee. Der Kapitän, Karl Kinast, kommt aus Bad Ischl und gilt als erfahrener „Seebär“. Die Schiffstaufe findet sinngemäß am „Tag der Sonne“ statt. Man wird am Muttertag bereits in Betrieb sein. Der Vollbetrieb startet am 14. Mai.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen