Ausgezeichnete Planneralm
Gütesiegel für die Planneralm

Erstverleihung des Steirischen Pistengütesiegels an die Planneralm. V.l.n.r. hinten: Wolfgang Stieg (Hotelier), Dr. Thomas Weiß (Vorsitzender Pistengütesiegel Kommission), Gerhard Lackner, Josefine Lackner, Dr. Stefan Pilz, Angelika Pilz (alle Gesellschafter und Geschäftsführung Planneralm Seilbahnen), Arthur Moser (Obmann Fachgruppe Steiermark der Seilbahnen). V.l.n.r. unten: Alfred Leitner, Markus Leitner, Herbert Mayer (alle Pistenteam Planneralm).
  • Erstverleihung des Steirischen Pistengütesiegels an die Planneralm. V.l.n.r. hinten: Wolfgang Stieg (Hotelier), Dr. Thomas Weiß (Vorsitzender Pistengütesiegel Kommission), Gerhard Lackner, Josefine Lackner, Dr. Stefan Pilz, Angelika Pilz (alle Gesellschafter und Geschäftsführung Planneralm Seilbahnen), Arthur Moser (Obmann Fachgruppe Steiermark der Seilbahnen). V.l.n.r. unten: Alfred Leitner, Markus Leitner, Herbert Mayer (alle Pistenteam Planneralm).
  • Foto: Helmut Lunghammer
  • hochgeladen von Roland Schweiger

Das Schneebären Card-Skigebiet Planneralm hat sich im Vorjahr erstmals um das Gütesiegel beworben. Dafür wurden im Frühjahr 2018 die Pisten und Sicherheitseinrichtungen auf der Planneralm auf Herz und Nieren geprüft. Dabei wurde die Pistenqualität in dieser Höhenlage als außerordentlich gut eingestuft.

Gütesiegel bis 2020

Die Beschilderungen der Pisten und die Sicherheitsmaßnahmen in Bezug auf die Versorgung von Verunfallten wurden optimiert und damit war die Pistengütesiegel-Kommission einstimmig für die Verleihung des Siegels an die Planneralm für zwei Jahre bis ins Jahr 2020. Mit der Pistenqualität ist auch die Schneequalität ausgezeichnet worden, mit der die Planneralm für sich wirbt. Dennoch, die Planneralm plant, wie ab dem Jahr 2019 eine Beschneiungsanlage. Diese soll für Schneequalität aber keinerlei Einbußen bringen.

Jahrelange Erfahrungen
Planneralm Seilbahn Geschäftsführer Stefan Pilz jedenfalls zeigt sich erfreut über die Auszeichnung und meint, „dass es dafür höchste Zeit wurde. Und Pilz weiter:"Auf Naturschneebasis lassen sich wunderbar griffige Pisten gestalten. Die Erfahrungen von tausenden Pistenpräparierungen, die unser gesamtes Pistenteam um die Verantwortlichen Herbert Mayer, Alfred Leitner und Markus Leitner einbringen, sind der Garant für die Zufriedenheit unserer Gäste von Saisonstart im Dezember bis Ostern, wenn die Sonne zwar intensiver einwirkt, die Höhenlage aber immer noch für möglichst kompakte Pisten sorgt", so Stefan Pilz.

Beschneiungskonzept

Seilbahn Geschäftsführer Gerhard Lackner tritt Zweiflern mit einem gut durchdachten Beschneiungskonzept und dementsprechenden Argumenten entgegen. „Es wird im Spätherbst lediglich eine flache Grundbeschneiung mehrerer Pisten geben. Das ermöglicht, dass der Neuschnee darauf schon etwa Ende November und auch in schneearmen Wintern kompakt liegen bleibt.
Unser ausgezeichnetes Pistenteam wird somit schon zur Vorsaison die Möglichkeit haben, die gewohnt griffigen Skipisten eröffnen zu können. Bildlich kann sich das jeder so wie bei einem hochwertigen Parkettboden vorstellen, der auf einem soliden Estrich aufliegt. Der Kunstschnee bildet die Grundlage für die griffigen Naturschneepisten. Durch die Höhenlage ist das in dieser Weise möglich," so Gerhard Lackner.
Auch Wolfgang Stieg, Hotelier und Vorstandsmitglied des Tourismusverbands Grimming-Donnersbachtal sowie der Tourismus-Plattform Planneralm 3000, sieht darin eine wichtige Zukunftssicherung für alle Betriebe auf und nahe der Planneralm.

Wichtige Vorsaison

"Damit können wir Vermieter endlich wieder Vorsaison-Märkte bedienen. Neben klassischen Familien und Gruppen, auch die steirischen Schulen, denen die Jugendgästehäuser im Dezember wieder verlässlich Wintersportwochen anbieten können. Derzeit müssen Schulklassen mangels Angeboten in der Steiermark sogar in Nachbarbundesländer ausweichen", sagt Wolfgang Stieg.

Autor:

Roland Schweiger aus Liezen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen